Aktuelles 125
 

 

Startseite // Aktuelles // Aktuelles 124 // Aktuelles 126

10.12.2017 Das Imperium schlägt zurück - Die Zensur der sechs größten Medienunternehmen der USA

https://deutsch.rt.com/meinung/61892-imperium-schlagt-zuruck-mit-zensur/

Am Anfang war die Begeisterung über die neuen weltweiten Kommunikationsoptionen mittels Facebook, Google oder YouTube groß. Seit sich auf diesen Plattformen eine Gegenöffentlichkeit zum Mainstream gebildet hat, sind sie aber zur "Bedrohung" geworden.

Was ist Bedrohung? Nun, Bedrohung liegt vor, wenn das Volk aus massenmedialer Narkose aufwacht. Bedroht fühlen sich die Sklaventreiber, wenn ihre Sklaven der geistigen Verwirrung (=Schwächung) entkommen und herausfinden, was im Leben wirklich wichtig ist. Es ist NICHT wirklich wichtig, Milliardäre noch reicher zu machen. Es ist NICHT wichtig, ein Unterdrückungs- und Lügensystem zu stützen. Die Herren der Welt fühlen sich von Schulen und Universitäten NICHT bedroht. Was sagt das über das Bildungssystem?

Der Kabarettist Georg Schramm wird nicht müde Warren Buffet, den drittreichsten Mann der Welt zu zitieren, der einst sagte, es finde ein Krieg "Reich gegen Arm" statt, und die Reichen würden diesen Krieg gewinnen. - Nun, das stimmt nicht ganz, denn die Armen gehören demselben System an wie die Reichen: dem Monistischen Materialismus. Der wahre Krieg ist der der Finsternis gegen das Licht, der Materialisten gegen die Kinder Gottes, wobei die Materialisten wahrscheinlich Kinder des Satans sind. Ich sage >wahrscheinlich<, weil ich auf die Existenz Satans nur indirekt schließe. Ich weiß, dass der Materialismus die herrschende Ideologie ist. Ich weiß, dass es die Herren der Welt gibt. Sie sind die Herrscher der geheimen Weltregierung, deren Geheimnis nun allmählich bekannt wird, denn es zeigt sich, dass der Vatikan die Weltregierung stellt. Da weltliche (materialistische) Machtsysteme stets pyramidal organisiert sind, ist klar, dass die Spitze der Pyramide eine Person ist, die ich Satan nenne. Ich nenne das Alles-sehende-Auge auf der Onedollarnote Satan. Wo der Materialismus herrscht, ist Satan der Boss. Wo Geist gelehrt wird, existiert für Satan eine Bedrohung. Menschen, die Gott entdeckt haben, sind für die Menschheit zwar die Rettung, aber sie sind für Satan eine Bedrohung. Die obengenannten Zensoren arbeiten nicht für die Menschheit; sie arbeiten für Satan.

Nach satanischer=materialistischer Lehre enden Gottes Kinder und Satans Kinder auf dieselbe Weise: Beide sterben und verfaulen; es bleibt nichts übrig. Da alle sterben müssen, ist es egal, wem man dient, aber Satan verspricht mehr Vergnügen in dieser sinnlosen Welt. Die christliche Ideologie (von den Christen >Wahrheit< genannt) besagt, dass ausschließlich die Kinder des Teufels sterben, wohingegen die Kinder Gottes bloß in der Materie (leiblich) sterben, aber dass ihre Seele ewig bestehen bleibt, da sie neben ihrem sterblichen EGO noch über ein unsterbliches ICH verfügen. Es gibt den schönen christlichen Spruch: "Die Kinder Satans werden einmal geboren und sterben zweimal; die Kinder Gottes werden zweimal geboren und sterben nur einmal." Genauso ist es! Es gibt die echten Christen, auch >wiedergeborene Christen< genannt, die zweimal geboren wurden: einmal als Leib von ihrer Mutter, und einmal durch die Entdeckung, dass sie ewige Geistseelen mit einem ewigen ICH sind. Ihre Entdeckung ist identisch mit ihrer Bewusstswerdung der Seele. Die Materialisten, in der Bibel >Ungläubige< und >Götzenanbeter< genannt, sterben zweimal: einmal als materieller Leib und ein zweites mal stirbt ihre Seele. - Ich hatte vor einigen Jahren eine lang anhaltende Diskussion über das Thema, ob die Seelen der Materialisten wirklich sterben, und nach langem Hin und Her überwogen für mich schließlich die Argumente der Theorie, dass eine Seele, die sich materialistisch strukturiert, an ihren inneren Irrtümern zerreißt. Aussschlaggebend dabei war die Einsicht, dass im Falle, dass alle Seelen, ob sündig oder nicht, überleben würden, diese in der Welt nichts lernen können könnten und die Welt dadurch sinnlos würde (und Gott sie nicht geschaffen hätte). Ich schloss: Da meine Seele in dieser materiellen Welt lernte und noch lernt, ist sie während des Lebens in der Welt veränderbar. Sie kann wachsen, aber auch sich zerstören. Satan kann übrigens keine Seele zerstören; er kann ausschließlich lebendige Seelen zur Selbstzerstörung überreden. Genau das tun die massenmedialen und politischen Berufslügner und ihre Helfershelfer, die og.g. Zensoren und vor allem die Lehrer der materialistischen Ideologie.

Jene Menschen, die Wahrheit als Bedrohung empfinden, sind definitiv Kinder Satans und werden deshalb zweimal sterben: als Leib und als Seele (von der sie freilich nichts wissen). Kinder Gottes lernen, wie sie ihre Seelen retten können. Das und nichts anderes lehrt die Bibel und ganz speziell Jesus in den Evangelien. Aber auch Apostel Paulus hat's kapiert! Es stellt sich nun die Frage, warum üben die Zensoren, Lügenjournalisten und Politikerdarsteller ihren unseligen Job aus? - Weil sie mit Geld verführt sind! Weil sie sich zu Egoisten erziehen ließen. Weil sie sich ihr wahres ICH haben weglehren lassen. Weil sie nicht wissen, dass sie ihr Leben verlieren werden als Lohn ihrer Arbeit. Der Tod ist der Sold ihrer Sünden, heißt es in der Bibel.

https://www.youtube.com/watch?v=mOdk9oZeysI
Dass wir eine gottlose Politik haben, steht außer Frage. Der gottlose Zustand unseres Volkes wurde von langer Hand von unseren Politikern vorbereitet. Es begann mit einer bewusst falschen Ausbildung junger Theologen Ende des 19. und die erste Hälfte des 20. Jahrhunderts zu ungläubigen Materialisten (kritische, liberale, wissenschaftliche Theologie, s. Rudolf Bultmann). Die neuen Theologen verstanden sich als reine Sozialarbeiter, die das Christentum nur noch für ein soziologisches Phänomen und die Bibel für ein Märchenbuch hielten. Unsere Politiker steuerten die Entwicklung unseres Volkes gezielt in den Materialismus und Konsumismus, denn sie wussten, dass es auf diese Weise seelisch geschwächt und damit leichter geführt werden kann.
Wer sich an die Bibel hält, kann nicht manipuliert werden.
Die Bibel war den Politikern aufgrund dieses Wissens ein Dorn im Auge, und bestechliche Kleriker spielten das gottlose Spiel mit. Es dauerte viele Jahre, ehe ich erkannte, dass ein tiefer Glaube an unseren Christengott uns tatsächlich vor Katastrophen jeder Art bewahrt, und dass Gott uns bei Gottlosigkeit nicht bestraft, sondern bloß seine schützende Hand abzieht. Aber von diesen Dingen weiß das Volk dank falschgebildeter Kleriker heute nichts mehr. So kommt, was kommen muss...

Tscharntke sagt, Gott würde das ungläubige Volk aktiv in die Irre führen und bekämpfen. Markus 4,12 habe ich bisher immer übersehen. Ich habe meinen obigen Beitrag etwas zu früh geschrieben; ich hatte erst das erste Drittel des Vortrags gehört. Aber im Nachhinein war es gut so, denn Tscharntke hat mich überzeugt, und ich habe etwas Neues dazugelernt. Gott verstockt also mitunter ein ungläubiges Volk ganz gezielt. Selbiges ist ja auch dem Pharao passiert, als er Moses nicht ziehen lassen wollte.
Ich gebe Jakob Tscharntke auch recht, was seine Analyse der Entwicklung Deutschlands in den letzten Jahrzehnten betrifft. Es hat den Anschein, dass unsere Regierung von bösartigen fremden Mächten gekidnapt sei. Es hat, so sieht es zumindest aus, ein Regimechange stattgefunden. Unsere eigene Regierung tut alles, um unser Volk zu zerstören. Kann das eine Fehlwahrnehmung Tscharntkes und mir sein?

12.12.2017 Gerhard Roth und Eugen Drewermann zur Willensfreiheit (s. Facebook v. gestern: Diskussion "Geistige Blndheit, geöffnete Augen)

https://www.youtube.com/watch?v=Zb6cJJSRSC8

Nach den ersten 8 Minuten des Videos ein erster Eindruck: Das Statement Gerhard Roths ist identisch mit dem, was ich in seinen Vorlesungen an der Uni hörte - siehe auch meinen obigen Link, in dem ich ein Buch Roths besprochen habe. Immerhin "entdeckt" Roth das "reale Gehirn", welches er dann aber leider mit dem virtuellen Gehirn in der realen Sehrinde gleichsetzte und er damit vermied, die geistige Sphäre zu entdecken, in der es Willensfreiheit gibt. In der Materie gibt es keine Willensfreiheit, wie die Experimente, die er durchführte, beweisen. - Aber schaun wir mal weiter....
Gefällt mir · Antworten · 1 · 2 Std.

Hans-Joachim Heyer min.14: Aha: "Übergeordnete Motive können einen Verbrecher vom Verbrechen, zu dem er determiniert (gezwungen) ist, abhalten." Ein übergeordnetes Motiv könnten die 10 Gebote sein, falls der Verbrecher sie als gottgegeben anerkennt, und falls er mit diesem Gott einen Konflikt scheut. Der Glaube an einen allmächtigen, allessehenden und alles sanktionierenden Gott wäre schon mal hilfreich, um Verbrechen zu bekämpfen. Aber wenn's einen solchen Gott tatsächlich gäbe, wäre das natürlich ein noch viel übergeordneteres Motiv.
Gefällt mir · Antworten · 2 Std.

Hans-Joachim Heyer min 14:37 "Der Straftatbestand der Schuld müsste aus dem Gesetzbuch gestrichen werden." Wunderbar logisch oder? Fragt sich nur, wie man das ohne Willensfreiheit erkennen und tun kann??? Wie kann ein willenloser Professor erkennen, dass er einen willenlosen Verbrecher aus dem Gefängnis holen muss? Wie kann er sich entschließen, die Tür aufzuschließen? An dieser Frage wurde auch Professor Thomas Metzinger, ein Kollege Roths, aus seinem Vorlesungs-Konzept geworfen.
Gefällt mir · Antworten · 2 Std.

Hans-Joachim Heyer min.14:31 "Statt Schuld sollte man besser Normenübertretungen sanktionieren." - Das ist der Trick der Problemverschiebung: Man wählt andere Begriffe, aber das ungelöste (!) Problem bleibt dasselbe. So so, viele Strafrechtler tragen diese neue Forderung vor! Wie sind sie zu diesem Entschluss gekommen? Min. 15:40 "Aus welchen Gründen auch immer!" - In einer willenlosen Welt gibt es keine Gründe. Siehst du, wie Roth sich im Kreise dreht, weil er nicht aus dem Materialismus herauskommt?
Gefällt mir · Antworten · 2 Std.

Hans-Joachim Heyer min.20:16: Die gesellschaftliche Aufgabe lautet, Bedingungen zu schaffen, unten denen sich die Menschen frei fühlen können, ohne dass sie es wirklich sind. - Merkst du nun, dass Roth lauter Bullshit erzählt?
Gefällt mir · Antworten · 2 Std.

Hans-Joachim Heyer um Minute 20 kommt dann Drewermann, der den Katholizismus - und Gott gleich mit - psychologisiert hat. Furchtbar! Er macht natürlich dieselben Fehler wie Roth, aber dafür werden sie ja bezahlt.
Gefällt mir · Antworten · 2 Std.

Hans-Joachim Heyer min.22: "Mich hat dieses Denken gestört, seit ich angefangen habe, mir ein eigenes Urteil zu erlauben." Hier hätte Roth unterbrechen und sagen müssen: "Herr Drewermann, Sie können kein eigenes Urteil haben!" Tut er's? Mal abwarten! Aber wie ich die Herren kenne, kommt der Einwand nicht. Ich habe ihre Bücher gelesen, Vorträge gehört und bei Roth sogar Vorlesungen. Da kommt nichts! Ich habe lange gebraucht, bis ich herausgefunden habe, warum sie lügen: Sie werden von den Herren der Welt, den Besitzern der Matrix, bezahlt. In 4-Augen-Gesprächen haben mir einige Prof. bestätigt, dass sie ihre Karriere nicht aufs Spiel setzen werden, indem sie auf diesen Fehler aufmerksam machen. Ich habe den Fehler nicht akzeptiert, und so entdeckte ich die Existenz Gottes. Es war die beste ENTSCHEIDUNG (!) meines Lebens.
Gefällt mir · Antworten · 2 Std.

Hans-Joachim Heyer min.28:20 Drewermann zitiert Jesus: "Richtet gar nicht!" Jesus war aber auch ein Vermittler übergeordneter Motive. Er hat die Existenz Gottes bestätigt, und Drewermann hat Gott und Jesus als Vorbilder demontiert. So reklamiert D. für sich auch die Normenübertretung statt der Schuld. Toll! Und WER definiert die Normen? Die Gesellschaft? Sicher nicht! Ich will's verraten: die fetten Geldsäcke wollen definieren, was gut und was böse ist. Böse ist, wer die Geldsäcke nicht reicher macht...
Gefällt mir · Antworten · 1 Std

Hans-Joachim Heyer min.47: Zuerst zeigt D. (wie vorher Roth) mittels seiner Kenntnisse der Neurobiologie, dass der Mensch determiniert sei, und dann schafft die Neurologie mit einemmal neue Freiheitsräume. Ach ja, hier wird ein riesiges Lügensystem aufgebaut und stabilisiert. Dieses System erstreckt sich auf die gesamte Naturwissenschaft, Psychologie, Philosophie, Theologie, Kulturwissenschaft und und und. Das Lügensystem ist beinahe allesumfassend, und es dienst einzig dem Zweck, Gott zu bekämpfen.
Gefällt mir · Antworten · 1 Std
Verwalten
Peter Friedrich
Peter Friedrich Zur Erinnerung: Herr Drewermann hat fast seinen gesamten Geldbesitz verschenkt. Ich selber war bei ihm zu psychotherapeutischen Sitzungen, bei denen er mir außerordentlich geholfen hat. Honorar hat er keines genommen, keinen Groschen.
Gefällt mir · Antworten · 1 Std
Verwalten
Peter Friedrich
Peter Friedrich Wir müssen irgendwie eine Kultur des Geldverschenkens etablieren. Das pure Paradigma des finanziellen Wachsens höhlt den Menschen innerlich aus und zerstört alles.
Gefällt mir · Antworten · 1 Std

Hans-Joachim Heyer ab min. 50 spricht Drewermann von Geist, der nicht neurologisch versursacht sei!!! D. sagt, die Wissenschaft werde nie die Freiheit finden. Die Wissenschaft dürfe nichts anderes finden, als Kausalität. Die Wiss. dürfe und könne auch nichts über Gott, Seele oder Gerechtigkeit aussagen. D. erwähnt den Konstruktivismus, eine Phil., über die ich ausgiebig nachgedacht und geschrieben habe. Und auch hier wurde massiv betrogen! Immerhin sagt D. die Naturwissenschaft sei ein Hirnprodukt. JETZT endlich kommt sie, die große Wahrheit! - Aber nein, hier endet der Monolog, und es beginnt eine Diskussion.
Gefällt mir · Antworten · 1 Std
Verwalten
Peter Friedrich
Peter Friedrich Hans-Joachim Heyer Roth ist z. T. ziemlich unhöflich.
Gefällt mir · Antworten · 57 Min

Hans-Joachim Heyer D. erzählte ein ganz klein bisschen und ganz bescheiden ein paar Worte vom Geist. Er wagte es kaum, Gott zu erwähnen, aber an den glaubt er ja selber wohl nicht. Trotzdem kann Roth ab min 56:20) das nicht stehenlassen. Geist gibt es nicht! Also gibt es keine Freiheit, kein Bewusstsein, kein Ich, keine Gefühle, keine Farbe, keinen Sinn, keinen Unsinn, keine Bedeutung, kein Leben. Wäre Roth konsequent, müsste er diese Liste unendlich fortsetzen und am Schluss seines Plädoyers sagen, dass der Urknall gar nicht stattgefunden habe, denn es existiert ja schließlich nichts.Das wäre dann der Radikale Nihilismus, aber den traut sich Roth nicht auszusprechen. Ach, liebe Leute, das alles firmiert bei mir unter Desinformation, die ich vor 30 Jahren zu durchschauen und abzulegen begann. Roth und Drewermann sind wie die Lügenpresse Diener einer Illusionswelt, die ich Monistischen Materialismus nenne (D. hatte dualistische Anwandlungen, wie Roth sagte). Meine Wahrheitssuche hat im Gegensatz zu diesen Herren dahin geführt, dass ich Gott gefunden habe, Christ geworden bin und an die Wahrheit glaube. Es gibt nur 1 Buch, in dem die Wahrheit steht, und das ist die Bibel.
Gefällt mir · Antworten · 47 Min
Verwalten
Peter Friedrich
Peter Friedrich Hans-Joachim Heyer Herr Drewermann beschreibt zur Verdeutlichung seines Gesamtansatzes, wie durch ungünstige vorgeburtliche Einflüsse die Hirnentwicklung beschädigt werden kann und dieser Mensch besonders stark und sehr leidvoll auf bestimmte Eindrücke reagiert, bis hin zum Kontrollverlust. Wie stellst du dich mit deiner Theorie zu einem Menschen, der offensichtlich gar nicht das tun kann, was er vielleicht gerne tun wollte?
Gefällt mir · Antworten · 42 Min

Heyer: Nun, Roth hat sogar die Lösung kurz angerissen: Es müsste ein übergeordnetes Motiv vorhanden sein, das diese Zwangshandlungen in andere Richtungen lenken könnte. Ich hatte kurz erwähnt, die 10 Gebote könnten sowas sein, aber nur, wenn man an einen übergeordneten Gott glauben kann, der diese Gebote gab. Leider haben die meisten modernen Menschen dieses übergeordnete Motiv verloren und wurden zu Materialisten: hilflosen Blättern im Wind.

Hans-Joachim Heyer ab 1h:07:20 min behauptet D., es gebe "ein Jenseits der Naturwissenschaften", und es sei vernünftig, an Gott zu glauben. Schwach! Aber immerhin! D.: Der Mensch brauche etwas Übernatürliches seiner Angst wegen. R. kritisiert D. Psychoanalyse zurecht, und D. kritisiert R.s Wissenschaftsgläubigkeit zurecht. Beide haben Unrecht.
Gefällt mir · Antworten · 29 Min

Hans-Joachim Heyer Am Schluss droht Roth Drewermann (zwischen den Zeilen sozusagen) mit Milliardenverlusten der Psychoanalyse, sollte diese weiterhin behaupten, es gebe etwas jenseits der Physik und Biologie.
Gefällt mir · Antworten · 14 Min

Hans-Joachim Heyer ab etwa 1h20min gibt Roth zu, nichts über Qualia zu wissen, sagt jedoch zugleich, niemand könne darüber Aussagen machen. Müsste er jetzt nicht mal damit herausrücken, was Qualia ist? Nun, Qualia ist am Ende alles! Rot, grün, Sinn, Bedeutung, Ziel, Zweck, Leben, alles.... Die Wissenschaft ist weit weit weg von der Wahrheit, und ich verstehe nicht, warum D. die Front gewechselt hat. Vermutlich, weil er Katholischer Priester war. Er kritisiert ja den Katholizismus, nicht das wahre Christentum. Das kennt D. wohl nicht.
Gefällt mir · Antworten · 9 Min

Hans-Joachim Heyer Ganz am Schluss verteidigt D. seinen Beruf mit dem Hinweis, dass wir die Ethik nicht in die Hände von Ökonomen geben dürfen. Sehr schön! Aber ich möchte die Ethik auch nicht in den Händen von Psychotherapeuten sehen.

13.12.2017 Tabu (Gestriger Eintrag bei Facebook)

Im gestern verlinkten >Philosophischen Quartett<, einer ZDF-Reihe, die längst eingestellt wurde, weil dort gelegentlich ein wahres Wort auftauchte, sagte Hirnforscher Gerhard Roth seltsame Sätze:

"Die Welt, die wir erfahren, wird vom Gehirn erzeugt, von einem Gehirn, das gar nicht da ist. Der Produzent der Welt verbirgt sich hinter seinen Produkten."
Um min.17:30 sagt Roth, das Gehirn bilde in einem internen Universum das externe Universum ab.

Den Gleichgültigen besagen solche Sätze selbstverständlich gar nichts. Wer sich allerdings etwas auskennt, bemerkt sofort, dass diese Sätze nur dann wirklich Sinn ergeben, wenn man sie weiterdenkt.

Wieso ist das Gehirn "nicht da"? Wieso verbirgt es sich hinter seinen Produkten? Was bedeutet ein "internes Universum" und wo ist im Verhältnis zu ihm das "externe Universum"?

Die Fragen wurden allesamt nicht beantwortet. Auch nicht in anderen Vorträgen, Interviews, Podiumsdiskussionen oder universitären Vorlesungen, so wie ich sie mitverfolgen konnte. Ich habe etliches von Roth gelesen und gesehen, da ich früher wie er ein Anhänger der Philosophie des >Radikalen Konstruktivismusses< war..

Nun, Roth sagt, dass das unendlich scheinende Universum mit seinen vielen Sternen, die wir in ihm im Nachthimmel sehen, nicht das externe Universum ist, sondern das interne! Was wir sehen, ist Wahrnehmung (Erscheinungswelt) und nicht das Wahrgenommene (Wahrheit)! Diesen letzten Satz verstehen die meisten Menschen nicht. Deshalb irren sie zeitlebens blind durch die Welt. Wenn wir in den Nachthimmel schauen, sehen wir nicht unsere Augen und auch nicht unser Gehirn, denn das Universum befindet sich in diesem Gehirn.
Beweis: Schließe bei Tageshelle die Augen. Du siehst Schwarz. Dieses Schwarz ist nicht draußen, wo es hell ist, sondern vom Gehirn gemacht in einem >virtuellen Draußen<. Wenn du Nachts in den Himmel schaust, siehst du dasselbe hirngemachte Schwarz!!! Ergo ist das materielle Universum Hirnprodukt. Das reale Gehirn ist scheinbar größer, als das Universum. Daraus folgt, dass das reale Universum UND das reale Gehirn gar keine Größe und Ausdehnung haben. Daraus ist zwingend zu schließen, dass Universum und Gehirn in WAHRHEIT raum- und zeitlos sind: Ewiger Geist: Seele!

DAS freilich ist den Herren Philosophen verboten, zu sagen. Es würde ihren Job kosten. Es ist ihnen verboten, weil es den Herren der Welt derzeit nicht passt, denn sie versuchen ja gerade, das Christentum auszurotten. Da kann man doch keine Gottesbeweise akzeptieren! Verschwiegen wird auch stets, dass das reale Universum (so zeigt es auch die ungefälschte Quantenphysik) raum- und zeitloser Geist ist, und dass alle Materie in Raum und Zeit bloß menschliche Interpretation ist. Die Herren der Welt wollen unbedingt die Hoheit darüber behalten, wie du die geistige Realität interpretierst und zur materiellen Welt machst. Denn nur in der gedeuteten Welt haben diese Herren Macht über dich! Verlieren sie ihre Macht über dich, kannst du selbst die Welt interpretieren! Interpretierst du die Welt selbst, verlieren die Satanisten die Macht über dich.

Und da kommt eine andere Aussage Roths ins Spiel. Roth sagte an einer Stelle: "Ein Mensch, der an Willensfreiheit glaubt, denkt und handelt anders, als einer, der NICHT daran glaubt!" Insofern könnte es sein, dass ein Nichtgläubiger keine Willensfreiheit habe, wohl aber jener, der daran glaubt. Ich ergänze: Materialisten haben keine Willensfreiheit. Gottgläubige, die den Willen Gottes suchen, haben Willensfreiheit. Das alles ist in der offiziellen Lehre absolutes Tabu! Deshalb sprachen es die Herrn Philosophen auch nicht aus. Aber sie wiesen Eingeweihte darauf hin, dass sie Bescheid wissen.

Gut hierzu passt die Beobachtung während einer Podiumsdiskussion zwischen Roth und Psychotherapeut Eugen Drewermann - gestern verlinkt - , als Roth Drewermann quasi mit Arbeitslosigkeit drohte, falls er noch einmal öffentlich behaupte, es gebe mehr, als die Physik. Das würde die Krankenkassen auf den Plan rufen, die dann nicht mehr diese teuren langjährigen Psychotherapien, an die er ohnehin nicht glaube, bezahlen würden. Es gehe hier um Milliarden Euro! Ich fand es durchaus interessant, dass Roth hier beinahe unverblümt Drewermann an die Einhaltung des TABUs erinnerte, dass öffentlich niemals, auch nicht als Ex-Priester!, über Geist und Gott gesprochen werden dürfe.

13.12.: (Facebookeintrag): Es kommt mir darauf an, zu zeigen, dass eine ehrliche Wissenschaft längst zur Gotteserkenntnis gekommen wäre und die Bibel - auch das Historische - bestätigt hätte. Leider ist die Wissenschaft, sowie Philosophie, Theologie und besonders die Schullehrpläne von superreichen Oligarchen, die ich >Herren der Welt< nenne, gekapert und in ihrem Interesse manipuliert worden. Diese Oligarchen - an ihren Werken kann der Aufmerksame sie erkennen - sind überzeugte Satanisten und lehren den Monistischen Materialismus, welcher die Willensfreiheit zerstört und die Menschen zu ihren Sklaven degradiert.

Ein Kommentar: Jeder muss halt sein eigenes Leben leben und selbst Antworten auf die drängenden Fragen finden. Drewermann hat m.E. ein Helfersyndrom. Statt in die Tiefe fremder Psychen einzudringen, wäre es wohl sinnvoller, geplagten Menschen klarzumachen, dass JEDER Prüfungen zu meistern hat. Ich würde von meinem Weg erzählen und die Geplagten ermutigen, ihre Probleme als ihren Weg anzuerkennen.

Hans-Joachim Heyer: Zu Drewermann möchte ich ergänzen, dass Freud durch seine Psychoanalysen nicht einem Menschen hatte helfen können, und Drewermann kanns m.E. auch nicht durch seine Tiefenanalysen. Seine Zuwendung, sein Interesse bewirkt sicher mehr. Roth hat da das Richtige gesagt: Eine übergeordnete Motivation hilf wirklich! Und die höchste Motivation ist, Jesus nachzuahmen und sich Gott zu unterstellen. - Ob uns die Zeit wegläuft, ich glaube es nicht. Leider bekehrt sich in meiner Umgebung (außer meiner Frau) niemand; alle lieben die Verführung und sogar das Betrogenwerden. Sie laufen den Betrügern hinterher, wie der Junkie der Droge. Ich denke, Gott wird alle retten, die ihn suchen, egal wie viel Wahrheit sie gefunden haben. Es kommt aufs Suchen an; gar nicht so seht auf das Finden.

Nicola Taubert: Heimliche Umerziehung der Gesellschaft https://www.youtube.com/watch?v=4OEo754NF4o

Vor unseren Augen und dennoch unsichtbar vollzieht sich ein schleichender Wandel all dessen, was einst sicher war. Dieser Wandel vollzieht sich in vielen Bereichen und auf allen Ebenen. Dabei wird das ursprünglich christlich-biblisch geprägte Welt- und Menschenbild unseres Kulturkreises allmählich, aber systematisch durch ein von den Vereinten Nationen entwickeltes globales Menschheitsideal ersetzt. Dass diese Veränderung nicht allein durch Medien erreicht werden kann, sondern ein tiefes Eingreifen in die nationalen Bildungs- und Erziehungskonzepte auf globaler Ebene erfordert, versteht sich von selbst. Auf welchen Wegen dies geschieht, welche unmittelbaren Veränderungen damit einhergehen und was der ideologische Unterbau dieser Transformation ist, soll hier erörtert werden.

Es verwundert daher nicht, dass eine der Schlüsselfiguren der Erziehungswissenschaften des 20. Jahrhunderts (er hat am UNESCO-Bildungsplan mitgearbeitet), der Psychologe Benjamin Bloom, schreibt: „Der Zweck der Bildung und der Schulen ist, die Gedanken, die Gefühle und das Handeln der Schüler zu verändern. […] Ein Schüler erreicht ein Denken höherer Ordnung, wenn er nicht mehr an ein Richtig oder Falsch glaubt.
Es geht also um ein Abrücken von den unveränderlichen christlichen Werten der Eltern und ein Hin zu einem fließenden, wandelbaren Verständnis von Wirklichkeit und Wahrheit. Hin zu einem moralischen Relativismus, der tiefer in die Umstrukturierung unserer Familie und Gesellschaft eingreift, als von den meisten wahrgenommen wird. „Total global“ ist die Vision des Welt-Kernlehrprogramms, das jede Schule und Universität weltweit umsetzen soll. Es drängt sich jedoch die Frage auf: Was ist der ideologische Unterbau dieser neuen Pädagogik?

Taubert weist anhand unwiderlegbarer Quellen nach, dass die ideologischen Wurzeln der UNO bei drei okkultistischen Damen liegen: Helena Blavatski, Annie Besant und Alice A. Bailey. Das Verlagshaus, das Bailey gründete, heißt Lucifer Publishing Company, dann umbenannt in Lucis Trust und genießt die Unterstützung der UNO. Die von diesen drei Damen inspirierte satanische Agenda will das Bewusssein der Weltbevölkerung verändern, um es zur Anbetung Satans vorzubereiten. Zerstörung der Familie, Zerstörung des Unterscheidungsvermögens von Richtig und Falsch, Herstellung eines geschlechtslosen Menschen, Neutrum genannt, Zerstörung des Christentums, Installation einer neuen Weltreligion, die das Christentum scheinbar nachahmt, in Wahrheit jedoch pervertiert, Installation des Papstes als Weltherrscher und die USA als sein militärischer Arm. Siehe auch hier: Walter Veith: Die okkulte Agenda der UNO: https://www.youtube.com/watch?v=8iQbfa7O6OI

Aus den Texten von Lucis Trust geht hervor, dass die Autorinnen zwischen Lucifer und Satan unterscheiden. Lucifer sei ein heldenhafter, positiver Engel Gottes, der den Geist zur tierartigen Menschheit heruntergebracht habe, was den wahren Menschen erst hervorgebracht habe. Deshalb sei Lucifer unser eigentlicher Gott, den wir anbeten sollten.

Interessant an dieser Verklärung Lucifers ist, dass sie ihn der Bibel entnehmen, um ihn dann gegen die Glaubwürdigkeit der Bibel zu verwenden. Lucifer hat den Menschen die Lüge und damit die Sünde gebracht, und die Lüge ist das meistverwendete Werkzeug der vom Vatikan gesteuerten UNO. Der Boss der UNO ist bloß ein Generalsekretär. Wessen Sekretär? - Vom Papst, falls Taubert Recht hat. In diesem Link wird das Gegenteil behauptet: http://www.freiewelt.net/nachricht/uno-kontrolliert-zunehmend-die-politik-des-vatikans-10072018/ Es könnte sich jedoch um einen Trick handeln, um die Macht des Vatikan zu verschleiern.

Papst = kommender Weltherrscher (Veith: Neue Weltordnung) https://www.youtube.com/watch?v=d6whHKQIuDk min. 45:03: Erzbischof Quigley: "When the United States rules the world, the Catholic Church will rule the world."

14.12.2017 Warum die Naturwissenschaft, speziell die Physik, ein Schwindel ist (Facebookeintrag)

Der derzeit berühmteste Physiker Steven Hawkings behauptet, das Universum sei spontan aus nichts entstanden. Das heißt: Es war absolut nichts. Und dann waren die Naturgesetze und -kräfte mit einemmal da, und diese reichten aus, alles, was ist, zu generieren. Diese Theorie ist nicht einen Deut mehr wert, als die Schöpfungstheorie der Christen. Weiterhin behaupten die Physiker, aufgrund des Naturgesetzes der Verschränkung seien alle Teilchen miteinander verbunden und kommunizieren ohne Zeitverlust. Erwin Schrödinger schloss aus seinen Erkenntnissen, die er bei der Entdeckung der Quantenphysik gewann, dass das Universum (aufgrund der Verschränkung) ein einziges Bewusstsein sei. Ausschließlich aufgrund der Intelligenz dieses Bewusstseins kann im materiellen Universum bewusstes Leben entstehen, denn aus der Materie allein kann Leben und Bewusstsein nicht entstehen. Es bedarf der Steuerung aus dem Geist, bzw. dem Quantenvakuum.
Diese Wiederentdeckung Gottes war den Geldsäcken, die jede Menge Sklaven brauchten, die ihren Reichtum erwirtschaften, ein Dorn im Auge, denn sie hätte das Christentum gestärkt und den Machtapparat der Geldsäcke geschwächt. Wobei zu berücksichtigen ist, dass der Vatikan und die ihm angeschlossene katholische Kirche auf der Seite der Geldsäcke steht. Ein Problem für die Reichen war bloß das echte Christentum.
Normalerweise werden Entdeckungen, die zu Freiheit, Gesundheit und Gott führen, von den Geldsäcken bekämpft und geheimgehalten, aber bei der Quantenphysik waren die Verlockungen zu groß: Man würde mit ihrer Hilfe eine wunderbare Kriegsmaschinerie bauen können und die Menschen wunderbar kontrollieren und manipulieren können. Man brauchte unbedingt eine Quantenphysik, die NICHT zur Erkenntnis von Geist und Gott führt.
Meines Wissens war es Heisenberg, de die geniale Idee zum Bösen hatte: Die Quantenphysik, in Wahrheit alokal und atemporal, wurde umgerechnet in ein Raum-Zeit-System. Damit war sie objektiviert und konnte Teil des von den Geldsäcken geforderten Materialismusses werden. Diese Umrechnung erbrachte zwar eine Menge Paradoxien, aber die Physiklehrer sagten einfach zu den Studenten: "Versucht nicht, zu verstehen; wendet einfach die Formeln an!" Das macht zwar dumm, aber die Segnungen der QP können eingesackt werden. Nun können die Wissenschaftler forschen, ohne je das Große Ganze zu begreifen.

Was in der Physik funktionierte, sollte auch in der Philosophie funktionieren: Es wurde die Doktrin aufgestellt, die Philosophie dürfe der Physik nicht widersprechen. diese Doktrin müssen alle Studenten zuallererst lernen. Mit diesem Dogma wurde der Philosophie der Zahn gezogen: Man kann sie vergessen. Die moderne Philosophie kann keine relevanten Aussagen mehr machen.

Selbiges wurde mit der Theologie veranststaltet. Alles, was in der Bibel der Physik widerspricht, wird zum Mythos erklärt. Gott wird zum soziologischen Phänomen degradiert (Bultmann & Co.). Christen werden zu Sozialarbeitern umprogrammiert.

Nun ist der Schwindel perfekt. Die Geldsäcke müssen nur noch darauf achten, allen Menschen, die die Idee des Geistes wiederentdecken und öffentlich machen, den Geldhahn zuzudrehen und die Karriere zu beenden. Journalisten und Wissenschaftler, die über Geist schreiben, werden entlassen. Es funktioniert wunderbar! Die Lüge ist so groß, dass sie sich kaum noch einer vorstellen kann. Ein Wissenschaftler sagte einmal zu mir: Eine so große Lüge würde doch herauskommen! Ich antwortete: Kommt sie auch, aber genausoschnell verschwindet die Entlarvung der Lüge auch wieder, denn es konnte erfolgreich eine Atmosphäre, ein Zeitgeist, geschaffen werden, der den Leuten panische Angst macht, wenn sie zufällig irgendwo eine kleine Wahrheit entdecken. Ich kenne mehrere Personen, die mir ins Gesicht sagten, sie würden ihren Job verlieren, wenn sie mir glauben würden. Du sollst mir nicht glauben. Aber wenn du dein menschliches Potential entdecken möchtest, recherchiere selbst. Wir werden Wahres nicht mehr lange im Internet finden können. Das Zeitfenster wird bald geschlossen. Schon heute wird massenweise Systemkritisches gelöscht oder von Google ins Abseits gestellt. Der Informationskrieg läuft bereits, und die Geldsäcke werden ihn gewinnen. Am Ende muss jeder allein seinen Weg zu Gott und zum Ewigen Leben in Gottes Reich suchen, einer Welt, in der es keine Geldsäcke und Betrüger gibt. Wir Christen werden die Höhere Welt gewinnen, aber diese Welt, die noch ein Stück bis hin zur Hölle erniedrigt wird, werden die Geldsäcke gewinnen.

15.12.2017 Missverständnis zum Titel "Physik ist Schwindel" (Facebookeintrag)

Manchmal muss eine Aussage wiederholt werden, damit sie verstanden wird: Ich schrieb, dass die Physik durchaus in allem funktioniere. Man kann sie erfolgreich nutzen und weiterentwickeln, um funktionierende Maschinen zu entwerfen und zu bauen, sowie das materialstische Realitätsmodel zu erweitern. Der Schwindel beginnt erst da, wo die Physik zum Verständnis des großen Ganzen herangezogen wird, wo sie der Gestaltung einer Weltanschauung dient, zB Urknalltheorie, Evolutionstheorie, Geistleugnung, Gottleugnung. Diese vier genannten Thesen sind nicht Teil der Physik, werden jedoch als solche verstanden, zumal berühmte Physiker davon sprechen, als sprächen sie über ihr Fachgebiet. Physiker übertreten definitiv ihre berufliche Kompetenz, wenn sie von einem sinnlosen oder geist/gottlosen Universum sprechen. Auch die Aussage, die Erde befände sich nicht im Zentrum, ist unwissenschaftlich, denn von einer höheren Dimension aus gesehen ist JEDER Planet im Zentrum des Universums. Diese Herren reden von ihrem Physikmodell, nicht vom realen Universum. Fast alle Physiker, die öffentlich zitiert werden, setzen Physikmodell und Realität gleich.
Auch die Quantenphysik wurde so verfälscht, dass sie zum Bau von Maschinen weiterhin funktioniert, aber nur wenig zum wahren Weltverständnis beiträgt.
Die offizielle Philosophie und sogar die Theologie wurden so zurechtgestutzt, dass sie der Physik nicht widersprechen.

Ergänzung: Wozu dient dieser allesumfassende Betrug an den Völkern der Welt? Welche Wahrheit soll mit ihm verdeckt werden? Es ist nicht schwer, herauszufinden: Es geht um die Vertuschung der Existenz Gottes. Andererseits lässt sich mit etwas Recherche herausfinden, dass die Leitphilosophie der UNO auf den Werken dreier Frauen beruht: Blavatski, Besant und Bailey, dreier satansanbetenden Okkultistinnen. Diese UNO hat auf der Basis der Schriften dieser drei Frauen, die in der Verlagsgesellschaft Lucis Trust erschienen, einen Neuen Bildungsplan aufgestellt, der derzeit weltweit auch umgesetzt wird. Die Schüler müssen nun lernen, dass die Sexualität nicht festliegt, dass Richtig und Falsch, Wahr und Lüge nicht zu unterscheiden sind, und dass es deshalb einzig auf den Entschluss der von der UNO gesteuerten Mehrheit ankomme, was als Realität zu gelten habe. Schau mal nach bei Lucis Trust und die Verbindungen mit der UNO. .https://www.lucistrust.org/de/

16.12.2017 Die Leitphilosophie der UNO (Facebookeintrag)

Der Boss der UNO ist ein Generalsekretär, aber über dem Sekretär steht der Papst als Herrscher der Welt. Das war der Plan, und ich denke, er ist bereits realisiert. Darüber später mehr. Nur soviel: Erzbischof Quigley: "When the United States rules the world, the Catholic Church will rule the world."

Die UNO als weltlicher Arm des Vatikan folgt einer Philosophie, die dem Christentum ähnlich erscheint, aber nicht ist. Ich habe eine Reihe Texte gelesen und Videos mit vielen Quellenangaben und Belegen geschaut, die besagen, dass (entsprechend der Phil. der UNO) alle Religionen im Grunde Wege zu Gott darstellen. Deshalb sollten auch alle Religionen sich im Rahmen der Ökumene zu einer Weltreligion unter dem Dach der UNO (unter Leitung des Papstes) zusammenschließen. Jeder Mensch habe das Potential, Gott zu werden, und zwar explizit nicht wie in der Bibel steht, durch Überwindung des illusionären, weltlichen, sündigen EGOs, sondern durch dessen Hypertrophierung nach Nietzsches Vorbild des Übermenschen, der gern in Comics wie Superman oder Batman oder Hollywoodfilmen gelehrt wird. Im Christentum wird man Kind Gottes und Gott, indem man sein Ego aufgibt und eins mit Gott wird. Dann bin nicht ich Gott, denn das Ich gibt es dann nicht mehr.

Die UNO-Weltreligion will, dass das EGO zum Gott wird und nicht in Gott aufgeht. Sie will exakt dasselbe wie Lucifer! Aus diesem Grund vertritt auch die UNO ganz offiziell (aber nicht in den Massenmedien verbreitet) die Lehre, Lucifer sei der Gott der Welt. Er sei der große Held, der aus dem Himmel herabgestiegen sei, um den affenähnlichen Menschen Geist zu schenken und die Möglichkeit, Götter zu werden, gab. Zur Strafe habe Gott ihm deshalb die Unsterblichkeit genommen. Lucifer sei unser Lichtbringer, unser Gott.
Sünde gebe es nicht. Das christliche Sündenbewusstsein hindere die Menschen an der Selbstvergottung. Jesus war ein Egoist, und wir sollen es ebenfalls sein, um die Evolution voranzutreiben.

Da diese Philosophie der Bibel an zu vielen Stellen widerspricht, soll die Bibel nicht mehr gelesen werden. In den Kirchen soll mehr getanzt, gesungen und meditiert und Gott im eigenen Unterbewusstsein gesucht werden.
Nun, diese UNO-Leitphilosophie, die heimlich an allen Schulen der Welt gelehrt wird, leugnet nicht völlig die Existenz von Geist und Gott, aber es wird die Schöpfung Gottes vor den Schöpfer gestellt. Wir, die Schöpfung, wollen unabhängig vom Schöpfer werden und unser Schicksal selbst bestimmen. Der Monistische Materialismus ist jene Philosophie, die am weitesten von den Gesetzen des Geistes entfernt ist. Deshalb ist er die Leitphilosophie der UNO.
Im Grunde läuft der Konflikt zwischen den echten Christen und der luciferischen UN-Religion/Katholizismus auf eine Basisdifferenz hinaus: Die Christen wollen den Wegen Gottes folgen und ihre Bewusstseinserweiterung und Seelenwachstum in den Dienst Gottes stellen, um die versprochenen wunderbaren Abenteuer in Gottes Schöpfung zu genießen, und die Satanisten wollen alles Wissen, auch die Gesetze des Geistes (von denen die Sklaven nichts erfahren dürfen) gegen Gott anwenden, um ihre materialistischen ICHs (EGOs) zum Göttlichen zu hypertrophieren. Das Vorbild ist Lucifer, der Rebell. Sie wollen die materielle Evolution antreiben. Deshalb wurde die Machtpyramide errichtet: Unten die Sklaven mit dem kleinen Bewusstsein, oben die Herren mit dem bereits übermenschlichen gottnahen Bewusstsein. Sie müssen über die geistig Schwachen herrschen und zum Höheren hin züchten. Dass die Züchtung Millionen Menschenleben fordert, ist klar. Im Materialismus ist Krieg die Mutter des Fortschrittes Die >Ruhe Gottes< findet man in der UN-Religion nicht.
Die UN-Weltreligion geht systematisch vor. Da es in der Materie keine Wahrheit gibt (stimmt!), werden alle Kinder weltweit bereits heute gelehrt, dass es überhauptkeine Wahrheit gebe (dass es sie im Geist gibt, wird unterschlagen). Auch gebe es nicht Falsch und Richtig, sondern einzig >Trial and Error<. Es gebe keine absoluten Werte. Die Ethik sei menschengemacht und wird von der Spitze der Hierarchie definiert.

Die Lügenpresse ist keine Lügenpresse, sondern eine Presse, die die materielle Weltgestaltung unterstützt. Lügen schaffen neue Realitäten, also Fortschritt. Alles, was (materiell) ist, begann mit einer Lüge. Die Lüge ist das Hauptwerkzeug Luzifers bei der Erschaffung seiner eigenen Welt. Die Menschen, die in den unteren Etagen der Machtpyramide leben, dürfen möglichst nichts wissen. Je weiter ein Mensch in der Hierarchie aufsteigt, erfährt er allmählich mehr und mehr von den großen Zusammenhängen. Die Übersicht übers große Ganze haben nur die Obersten. Alle anderen müssen dienen und um Aufstieg kämpfen.
Wenig bedacht wird allerdings, dass die Opfer von Lügen ihre Fähigkeit verlieren, Vorteile auf ihren Lebenswege zu erkennen und zu ergreifen. Je mehr Lügen ein Mensch glaubt, desto häufiger entscheidet er sich zu seinen eigenen Ungunsten und verliert den evolutionären Kampf, den die Satanisten initiiert haben. Da aber Lügen (Sünden) das einzige Mittel sind, sich von Gott zu entfernen, steckt der Materialismus der Satanisten in einem Dilemma: Sie müssen lügen, um ihre Schöpfung voranzubringen, und dieselben Lügen hindern sie, ihre Schöpfung zu genießen, denn sie bereiten sich damit in ihrer eigenen Welt schlimme Schicksale. Aber das ist das Problem der Satanisten, nicht meines.
Der größte Feind der UNO-Weltreligion ist das >fundamentale Christentum<. Die Staatskirchen, egal ob evangelisch oder katholisch, sind bereis auf die neue Religion ausgerichtet. Seit 10 Jahren auch die meisten Freikirchen, die sich den christlichen Dachorganisationen angeschlossen haben. So gut wie alle Freikirchen sind unterwandert. Es gibt nur noch sehr, sehr wenige echte Christen, die sich auf das >sola scriptura< und die drei anderen Soli festgelegt haben. Sie allein können die echte geistliche Wahheit noch sehen, da sie den Heiligen Geist noch empfangen. Sie sind die letzten Kinder Gottes auf dem schmalen Weg. Sie sollen demnächst kriminalisiert und weggesperrt werden.

Schaun wir mal

Ergänzung: Alle Schullehrpläne wurden nach dem neuen >Kernlehrplan< der Uno ausgerichtet. Entzug des Erziehungsrecht der Eltern, Frühsexualisierung, Genderismus, Entchristianisierung, Humanismus, Menschenrechte, Materialismus, Meditation, Yoga, Tabuisierung des Geistes, Fragmentierung des Bewusstseins, EGOismus-Züchtung usw.....


17.12.17 "Ihr seid das Salz der Erde!" (Matt.5,13) Facebookeintrag

Beim gestrigen Spaziergang dachte ich über die neue katholische Weltreligion der UNO nach, an welche alle derzeitigen Religionen angepasst werden. Es ist eine menschengemachte, nicht von Gott inspirierte Pseudo-Religion, wie sie den Herren der Welt gefällt, damit sie ungestört die Hypertrophierung ihrer Egos auf die Spitze treiben können. An dieser "Religion" ist alles falsch. Aber auch alles andere ihres Systems ist falsch, kurz: ihre Basisphilosophie, der Monistische Materialismus, auf den alles (Politik, Wirtschaft, Wissenschaft, Theologie, Psychologie, Soziologie usw.) aufbaut, ist falsch, da ohne Geist.

Ich dachte über jemanden nach, der mir (per Email) sein verkorxtes Leben geschildert hatte und keinen Ausweg aus seinen Nöten mehr sehen kann. Was sollte ich ihm raten? Dass es grundsätzlich so sei, dass ein Mensch, der in der Lüge/Illusion lebe, falsch denke, und dass fast alle wichtigen Entscheidungen, die er zu seinen vermeintlichen Gunsten fällt, ihm schaden? Die Lüge, ich meine hier den Selbstbetrug aufgrund des Glaubens an ein falsches Realitätsmodell, führt stets in die Katastrophe, besonders dann, wenn man alles zu tun glaubt, was Rettung bringen soll.

Selbiges gilt auch für ganze Völker. Die Lüge führt zur Illusion, und diese zu falschen Enscheidungen. Stell dir ein Volk vor, das im Materialismus, einer Illusionswelt, lebt. Es lebt nicht in der EINEN Wahrheit, sondern in den Zehnmillionen Fehlern, bzw. Lügen/Illusionen. Alle Fehler (Energien) neutralisieren sich gegenseitig im Chaos mit der Konsequenz, dass die wenigen Wahrhaftigen, ohne es zu wollen, an geistlicher Macht gewinnen. So hängt es am Ende an den ganz wenigen Wahrhaftigen, Gottes Kindern, ob eine Nation untergehe oder weiterbestehe. Es ist wie bei Sodom und Gomorrha: Gott, bzw. die drei Engel, die diese Städte vernichteten, gab Abraham die Zusage, diese Städte zu verschonen, wenn zehn Gerechte in ihr gefunden würden. Aber es gab nur einen Gerechten in Sodom, Lot, und er wurde vor der Vernichtung evakuiert. Ich schrieb, er werde auf herkömmlichem Wege wahrscheinlich keine Lösungen für seine Probleme finden. Es gebe aber EINEN Weg, und das sei die innere Umkehr zur Wahrhaftigkeit (Buße). Ich könne nicht unbedingt meinen langen Weg, den ich gegangen sei, empfehlen, der beanspruche 30 Jahre, aber es gebe eine Abkürzung: Bibelstudium, Gebet um Gottes Eingriff, Überwindung des EGOs, kurz: Bekehrung zum wahren Christentum.

Leider wollte die Person keine Grundsatzdiskussion, sondern konkrete Hilfe. Ich musste an ein Interview mit dem Ex-Priester und Psychotherapeuten Eugen Drewermann denken, der nach seiner langjährigen "Vollausbildung" einem jungen glücklich verheirateten Mann, der neben ihm auf einer Parkbank saß und ihm beichtete, er habe sich während seiner Kur "unsterblich" in eine Frau verliebt, und nun sehe er der Zerstörung seines Glückes, seiner Familie, und allem, was sie aufgebaut hatten, zu. Der Mann war am Boden zerstört, und Drewermann konnte trotz seiner intellektuellen "Hochkompetenz" nicht helfen. - Als ich vor etlichen Tagen darüber nachgedacht hatte, ob ich hätte helfen können, war ich zu dem Ergebnis gekommen, dass es Drewermann gar nicht zustand, zu helfen, denn es war doch das Leben dieses Mann, das dieser selber meistern sollte. Er hätte den Rat geben können, dass das Gefühl Verliebtseins, besonders wenn es stark ist, schnell wieder abflaut, und dass man darauf kein Leben aufbauen könne. Er solle die neue Beziehung beenden und zu seiner Ehefrau zurückkehren. Wäre die Ehe völlig zerrüttet gewesen, wäre es natürlich leichter, sich zu scheiden und die neue Beziehung auszubauen, aber diese neue Ehe wäre aufgrund exakt derselben Problematik, da nicht gelöst, ebenso gescheitert. Diese Ratschläge hätten dem jungen Mann jedoch nicht geholfen, da der Mann ja entweder diesem Wiederholungszwang oder der Verführung zum Seitensprung ausgeliefert sei, bis er wirklich kapiert und sein Wesen geändert habe.

Ich hatte mal eine "Schule für Lebenskunst", und ich war ihr einziger Lehrer und Schüler. Mir hat sie helfen können, aber sonst niemandem, fürchte ich. Man kann anderen Menschen keine echten Erfahrungen ersparen. Wenn das Bewusstsein nicht da ist, ist nichts zu machen. Das EGO erzwingt die falschen Entscheidungen. Nur ohne EGO lösen sich die Probleme auf, und der schnellste Weg ist, sein EGO Jesus zu übergeben und gläubig zu werden. Doch auch zu dieser simplen Entscheidung ist ein EGO normalerweise nicht fähig. Es muss eine "externe" höhere Motivation (G. Roth) ins Leben einbrechen wie ein Blitz! "Höhere Motivation" nannte Hirnforscher G. Roth es, weil er das "G"-Wort "Gott" nicht aussprechen durfte. Bitte Gott um diesen Blitz! Das ist mein Rat.

Nachdem ich dies während des Spazierganges bedacht hatte, schaltete ich, wieder zu Hause angekommen, den Computer ein und hörte eine Lesung von Joggler66 dieses Inhaltes:

Bischof J.C. Ryle: "Es waren immer wieder nur eine Handvoll Christen, nur eine Handvoll, die ihne politische Macht und ohne Armeen und ganz gewiss ohne sektiererischen Vergeltungseifer die Welt veränderten. Gott handelte, und Gott wurde verherrlicht. Ihre Nachfahren sind heute unter uns, ein Überrest, verstreut und oft isoliert in den religiösen Gruppierungen. Das ist die rechte Kirche, die das Werk Christi auf Erden tut. Ihre Mitglieder sind eine kleine Herde und gering an Zahl, ein oder zwei hier, zwei oder drei dort, einige in diesem Bezirk, einige in jenem, doch sie sind es, die die Welt erschüttern, die die Zukunft von Königreichen durch ihre Gebete verändern. Sie sind es, die aktiv an der Ausbreitung der Erkenntnis des wahren und unverfälschten Glaubens mitwirken. Sie sind die eigentliche Lebensader des Landes, Schuld, Schutz, Stütze und Halt einer jeglichen Nation, der sie angehören."

Das ist genaus dasselbe, das ich während des Spazierganges gedacht hatte. Siehe oben das Fettgedruckte. Jetzt weißt du auch, warum die Herren der Welt die echten Christen so bekämpfen. Sie wollen ja selbst die Lebensader eines Landes sein. Aber sie KÖNNEN es nicht! Sie dienen dem falschen Gott.

Liebi: Matthäusevangelium: https://www.youtube.com/watch?v=DiolpVtFrpI&feature=push-u&attr_tag=Y1eABXos4UeUF0aD-6

19.12.2017 Gesetzlose Christen (Facebookeintrag)

Kurz nachdem ich vor einigen Wochen meinen Facebookaccount wiederbelebt hatte, gründete ich die Gruppe "Gesetzlose Christen", denn ich hatte herausgefunden, dass die Alleinstellungsmerkmale aller 10.000 evangelischen Denominationen (Baptisten, Pfingstler, Adventisten, Apostolische, Mennoniten, Brüdergemeinden, Zeugen Jehovas und und und) fragwürdig, wenn nicht gar zu kritisieren, waren. Nur das Gemeinsame konnte bestehen. Mit Gesetzlosigkeit war freilich ausschließlich die Aufhebung des Mosaischen Gesetzes (s. 3. Mose) gemeint, die durch Jesus Christus' Neuen Bund vollzogen wurde. Die Juden hatten sich in tausenderlei religiöse Vorschriften verstrickt (s. Talmud), die sie teils mit aberwitzigen Tricks zu umgehen versuchten. Jesus widersprach diesem Gesetzesglauben und lehrte, man solle allein die Gesetze Gottes, von denen das Liebesgebot das Wichtigste war, einhalten. Jesus nahm eine riesige Last von den Schultern der Menschen; er machte aus Sklaven freie Menschen.

So hatten die Juden beispielsweise die Vorschrift, am Sabbat nicht mehr als 1000 Schritte gehen zu dürfen. Wer 1001 Schritte ging, hatte gesündigt und musste ein Tier opfern, um seine Seele zu retten. Nun gab es die Vorschrift, dass die 1000 Schritte stets von dem Ort aus gezählt wurde, an dem man wohnte, also seine Mahlzeiten einnahm. Also wandten viele Juden den Trick an, am Tag vor dem Sabbat in 990 Schritten vom Haus entfernt ein kleines Nahrungsdepot anzulegen. So konnten sie am Sabbat die 990 Schritte zum Depot und weitere 1000 Schritte zum Ziel zurücklegen. Jesus machte Schluss mit derartigen Verrücktheiten. Das ist mit Gesetzlosigkeit gemeint.

Trotz allem fühlte ich mich nicht wohl mit diesem Namen für meine Gruppe, und es gab auch Kritik mehrerer Leser. Also änderte ich den Namen der Gruppe in >Bibeltreue Christen<.

Soviel zur Vorgeschichte. Gestern beteiligte ich mich an diversen Diskussionen über christliche Themen. Dabei erwähnte ich lobend Prediger wie Walter Veith, Abdul Memra und Michael Kotsch, und einige christliche "Fundamentalisten" nannten diese kurzerhand "vom Satan", weil sie angeblich an dieser oder jener Stelle ihrer Lehre irrten. Ich kann diese Totalverurteilung von Personen keineswegs teilen! Für mich zählt nicht die Menge an Weisheit und Wissen und die Abwesenheit von Irrtümern, sondern einzig die Wahrhaftigkeit der Suche nach Wahrheit. Ich unterstelle den drei Obengenannten diese Wahrhaftigkeit.

Nimm an, jemand bekehrt sich kurz vor seinem Tod zu Jesus Christus und erfährt Rettung seiner Seele. Was ist's, das rettet? Nicht die Menge des Wissens und der Weisheit! Kurz vor seinem Tod kann man sich das nicht mehr aneignen. Was zählt, ist der echte, wesensgemäße Gesinnungswandel, die Buße, der ehrliche unerschütterliche Entschluss, den Rest des Lebens Wahrheit zu suchen (Jesus: Ich bin die Wahrheit!). Wer Wahrheit sucht, wird über mehr oder weniger lange Umwege die Bibel, Jesus und Gott finden. Der unerschütterliche Entschluss, den man nicht herbeilügen, nicht simulieren, kann, ist sozusagen die Eintrittskarte ins Reich Gottes.

Die o.g. Fundamentalisten überzeugten mich (indem sie Vorträge von Roger Liebi verlinkten), dass die Sabbathaltung gesetzlich, also abzulehnen sei. Auch die Sonntagshaltung und alle anderen christlichen Rituale, zB das Abendmahl, sind demnach abzulehnen. Sie sind eh symbolisch zu verstehen. Wozu brauche ich Symbole? Wir sind nun also bei der Gesetzlosigkeit angelangt. Ich halte eh weder Sabbat, noch den Sonntag, noch das Abendmahl. Ich feiere weder Weihnachten, noch Ostern, noch meinen Geburtstag. Das machen manchmal Andere für mich, aber ich brauche das alles nicht. Ich studiere jeden Tag die Bibel, suche jeden Tag die Wege Gottes. Ich brauche mir keinen Tag dafür zu reservieren. Die Folge davon ist: Es gibt keine evangelische christliche Gemeinde, der ich mich anschließen könnte.

Zum Abendmahl: Zum Gedächtnis etwas bedenken, ist natürlich gut und richtig, aber nicht heilsnotwendig. Selbstverständlich ist es wichtig, Jesu Tat zu bedenken. Ich habe jahrelang darüber nachgedacht, wie er vor 2000 Jahren etwas tun konnte, das uns heute die Bereinigung von Sünden ermöglicht. Ich glaube ja nicht an Zauberei und Hokuspokus wie die Katholiken; ich will verstehen, was genau Jesus am Geist geändert hatte. Was bedeutet sein Blutvergießen am Kreuz? Was symbolisiert es? Im AT fand ich eine Teillösung: "Blut steht für das Leben", also den Geist, das Selbstbewusstsein der Seele. Deshalb auch Jesus "Wachet!" Wir sollen und um Wachheit, Bewusstheit, bemühen. Jesus zeigte uns den Weg zum Erwachen unserer schlafenden Seelen. Wenn wir den Entschluss fassen, aufzuwachen durch Wahrheitssuche, schreitet Jesus ein und weiht uns ein, denn ohne seine Hilfe können wir die Wahrheit nicht finden.

... Der Atheist glaubt, die Wissenschaft sei für die Wahrheit zuständig. Würde er sich auskennen, würde er wissen, dass das nicht stimmt. JEDER Wissenschaftler weiß (sollte wissen), dass er mit einer Methode nicht Wahrheit finden kann, sondern bloß ein Modell erstellt. Und er weiß, dass die wiss. Methodik die Wissenschaftler im Relativismus (Materialismus) fesselt und er niemals zur Wahrheit, die absolut ist, durchstoßen kann.

Sehr interessanter Vortrag: https://www.youtube.com/watch?v=7g4Mmy2yjpY

Unterschied von Atheisten und Christen

Es gibt Atheisten, die an die Existenz des Geistes glauben, aber sie müssen glauben, dass dieser Geist quasi mechanisch "arbeitet" und systematisch von Menschen für ihre Zwecke gebraucht werden könne. Desweiteren gibt es Materialisten, die Geist leugnen, aber da sie in allem determiniert sind, kann man sie nicht ernst nehmen, denn sie können in ihrem System weder eine Meinung, noch sonst etwas haben.
Also muss ich unterscheiden zwischen Menschen, die an einen unpersönlichen Geist ("Äther") und jenen, die an einen persönlichen Geist mit Willensfreiheit("Gott") glauben.
Die Ersteren sind überzeugt, im Prinzip ihr Schicksal selbst in ihrer Hand zu haben. Sie sind auf ihre eigene Intelligenz angewiesen, was leider sehr oft schief geht.
Die Christen (ich rede von den echten!) erleben sich im Kontakt und Gespräch mit einer höheren Intelligenz. Sie setzen nicht sich selbst als Ursache ihres Handelns, sondern streben nach Verbesserung des Kontaktes zu Gott, indem sie ihr falsches Ich, das fremdbestimmte EGO, umwandeln in ein ICH, das das Bewusstsein ihrer Seele ist, die nichtegoistisch ist. Sie kontaktieren sozusagen Gott, sie beten, und Gott greift ins Geschehen ein. Nicht mein Ego hat dann etwas gemacht, sondern Gott.
Nun können sich Atheisten nicht vorstellen, dass dieser große allmächtige Gott Zeit hat, sich um jedes kleine Erdenwürmchen persönlich zu kümmern. Das liegt daran, dass die Menschen die höheren Dimensionen nicht versteht. Gott ist multidimensional. Das heißt, er ist in jeder individuellen Seele eines jeden Menschen vollständig als Seelenkern enthalten.

Ökonomie

Die Welt wird heute mit der neoliberalen Ideologie regiert, mit der "Neuen Freiheit" der Superreichen (und der Unfreiheit der Nichtreichen). Der Staat dient den Superreichen und stellt ihnen den Freibrief aus, alle Nichtsoreichen bis aufs letzte Hemd auszuplündern. Diese Plünderung wird im modernen Neusprech nicht Plünderung genannt, sondern Privatisierung. Man ruiniert eine Nation, bis die Preise im Keller sind, und dann kaufen die Superreichen alles auf, was nicht niet- und nagelfest ist, und dann dürfen die Preise wieder steigen.
Nun, das ist nichts Neues. Das ist seit Jahrhunderten katholische Praxis.
Vor ca. 150 Jahren lebte ein großer Soziologe namens Max Weber. https://de.wikipedia.org/wiki/Max_Weber
Er hat die Soziologie praktisch erfunden. Er erforschte den Zusammenhang ökonomischen Wohlstandes diverser Nationen und ihrer religiösen Ausrichtungen. Dabei entdeckte er, dass alle protestantischen Nationen reich, und alle katholisch dominierten Nationen arm waren.
Warum? - Die Antwort lag im Bewusstsein der Bürger. In protestantischen Nationen waren die Bürger ehrlicher, gerechter, fleißiger, weniger korrupt, spendabler, intelligenter, erfindungsreicher usw usw.. als in katholisch geprägten. Gott segnete die protestantischen Nationen, weil sich Protestanten der Wahrheit verpflichtet sehen.
Der Vatikan aber will ja gar nicht Wohlstand und Gerechtigkeit; er will Macht um jeden Preis. Er will die Mittelschicht abschaffen, und die künstlich Verdummten und Verarmten in die totale Abhängigkeit von den Reichen zurückführen.

Ein interessanter Link: https://www.youtube.com/watch?v=7g4Mmy2yjpY

20.12.2017 Evolutionärer Vorteil

Ich habe, wie meine Webseite zeigt, während meiner Studentenzeit viel mit Biologen - ich war mit einem emeritierten Biologieprofessor befreundet - über die Evolutionstheorie diskutiert. Er hatte die These vertreten, dass sich jene Individuen (nicht Spezies!) durchsetzten, die "angemessener" auf Umweltbegebenheiten reagierten, als andere. "Angemessener" sei zu verstehen als "Klüger", "Intelligenter", ohne dass damit unbedingt schon Hirnleistung gemeint sein müsse. Wer bei Trockenheit die verborgene Wasserquelle findet, habe höhere Überlebenschancen, als das Individuum, das sie nicht findet. Ein Sinnesorgan könnte besser ausgebildet sein oder die Fähigkeit, ein Loch zu graben. Auch das seien >intelligente< Leistungen hinsichtlich komplexer Umweltbedingungen. Im Nachhinein möchte ich die Aussagen des Professors folgendermaßen zusammenfassen: Das Intelligentere setzt sich durch; und intelligenter ist, wer die Umwelt wahrheitsgetreuer wahrnimmt, beurteilt und entsprechend handelt.

Der Prof. war kein gläubiger Mensch. Er sage einmal, er glaube, die Religionen seien entstanden, weil sie einem Individuum oder einer Gruppe Überlebensvorteile brachten. Er meinte, der Glaube an einen Gott sei zwar Unsinn, da es keinen Gott gebe, aber da er (der illusionäre Glaube, nicht Gott) im Überlebenskampf Hoffnung und Kraft spende, habe der (illusionäre!) Glaube an Gott sich evolutionär durchgesetzt.

Heute fiel mir ein, dass sich der Prof. widersprochen hat. Einmal sagte er, wer der Wahrheit näher sei und dementsprechend rationaler handele, habe Vorteile, aber in Sachen Religion hatte er argumentiert, wer von der Realität abweiche, habe Vorteile. Schade, dass mir das damals um das Jahr 2000, nicht aufgefallen war. Heute würde ich ihn korrigieren, indem ich sagen würde, auch die Religion bringe die Menschen der Wahrheit, die allein im Geist ist, näher.

Unterschied von Atheisten und Christen

Es gibt Atheisten, die an die Existenz des Geistes glauben, aber sie müssen glauben, dass dieser Geist quasi materialistisch/mechanisch "arbeitet" und von Menschen für ihre Zwecke gebraucht werden könne. Desweiteren gibt es Materialisten, die Geist leugnen, aber da sie in allem determiniert sind, kann man sie nicht ernst nehmen, denn sie können in ihrem System weder eine Meinung, noch sonst etwas haben, da sie selbsterklärte >Sachen< sind.
Also muss ich unterscheiden zwischen Menschen, die an einen unpersönlichen Geist ("Äther") und jenen, die an einen persönlichen Geist mit Willensfreiheit ("Gott") glauben.
Die Ersteren sind überzeugt, im Prinzip ihr Schicksal selbst in ihrer Hand zu haben. Sie sind auf ihre eigene Intelligenz angewiesen, was leider sehr oft schiefgeht.
Die Christen (ich rede von den echten!) erleben sich im Kontakt und Gespräch mit einer höheren Intelligenz. Sie setzen nicht sich selbst als Ursache ihres Handelns (das wäre Egoismus), sondern streben nach Verbesserung des Kontaktes zu Gott, indem sie ihr falsches Ich, das fremdbestimmte EGO, umwandeln in ein ICH, das das Bewusstsein ihrer Seele ist. Sie kontaktieren Gott, sie beten, und Gott greift ins Geschehen ein. Nicht mein Ego hat dann etwas gemacht, sondern Gott.

Nun können sich Atheisten nicht vorstellen, dass dieser große allmächtige Gott Zeit hat, sich um jedes kleine Erdenwürmchen persönlich zu kümmern. Das liegt daran, dass die meisten Menschen die höheren Dimensionen nicht verstehen. Gott ist multidimensional. Das heißt, er ist innerhalb unseres Raum-Zeit-Systems in jeder einzelnen individuellen Seele eines jeden Menschen vollständig (als Seelenkern) enthalten. Gott ist sozusagen mein tiefstes Unterbewusstsein. So sahen es die "Alten", bis die moderne atheistische Psychologie aufkam, die Gott aus dem System herauswarf und das Unterbewusstsein als unterste Instanz hineinholte, mit dem Unterschied, dass Gott die Höchste Intelligenz ist und das Unterbewusstsein als primitiv (Stammhirn, reptiloides Hirn) definiert wird.
Die Menschen wurden von ihren Führern so geschult, dass ihre Gedanken stets an der Oberfläche blieben und niemals in die Tiefe drangen, wo Gott ist. Tiefere Gedankengänge wurden tabuisiert, und diese Tabus gelten auch heute. Man darf sich nicht um die Grundlagen der Wissenschaft kümmern, denn dann würde man ja herausfinden, dass sie nicht weniger Mythen sind, als die Religionen. Die Wissenschaft ist auf einem Schöpfungsmythos aufgebaut. Allerdings auf einen Schöpfungsmythos ohne Schöpfer!

Auf diese Weise erreichten die atheistischen Wissenschaftler, dass die Menschen den Kontakt zu Gott verloren. Der große Unterschied ist - und ich rede hier als langjähriger Atheist und weniger langjähriger Christ - dass Atheisten auf ihre eigene Intelligenz beschränkt sind, Christen jedoch, wenn sie ihr EGO abgelegt haben (was nicht leicht ist, da es von existentiellen Ängsten dominiert ist), über den sog. >scheinbaren Zufall< glückliche Lenkung von Gott bekommen.

Der christliche "Schöpfungsmythos" ist viel venünftiger, als der "wissenschaftliche", denn das Chr. geht von einem Geistwesen aus, das in der Ewigkeit (Zeitlosigkeit) lebt und Raum, Zeit und Materie erschafft (und selbst einen Urknall initiieren könnte), wohingegen die Wissenschaft das Unmögliche konstruiert: eine spontane Entstehung aus dem absoluten Nichts! Das ist natürlich überhauptkeine Erklärung! Es ist eine Scheinerklärung. Das Christentum lässt die Herkunft Gottes ehrlicherweise offen. Die Wissenschaft erzählt uns wirklich ein Märchen, denn sie ist in Bereichen, in denen es noch gar keine Physik gibt, vollständig inkompetent.

22.12.2017: Wie die Herren der Welt das Christentum bekämpfen und nebenher (unbeabsichtigt?) ihre eigene Gesinnung outen: Ein schönes" Fallbeispiel: https://www.youtube.com/watch?v=mUjj71dJ7jA Ich hätte es nicht verlinkt, wenn ich nicht aus anderen Quellen ähnliche Belege erhalten hätte. Wir leben in einer spannenden Zeit. Die Satanisten (unter der Führung des antichristlichen Papstes) glauben tatsächlich, gewonnen zu haben und ihre Masken, hinter denen sie bisher für Otto-Normalverbraucher verborgen waren, endlich ablegen zu können. - Ich weiß, dass ich schief angesehen werde, wenn ich Begriffe wie Antichrist, Satan oder Satanisten verwende, da es ja den Belzebub nicht gebe, woraus wiederum der Schluss zu ziehen sei, dass ich unter Wahnvorstellungen leide. Aber ich weiß auch, dass die Mehrheit der Menschen noch nie so manipuliert war, wie heute und noch nie so wenig von der Wahrheit wusste. Jeder hält sich für aufgeklärt. Die Situation ist so verzweifelt schlimm, weil die Public-Relations-Methoden, besser unter Gehirnwäschetechniken bekannt, so ausgereift sind, dass kaum ein Mensch ihnen widerstehen kann. Wer heute Fernsehen guckt und Zeitung liest, ist definitiv hirngewaschen. Ich spreche aus eigener TV-Erfahrung. Das Dumme an der Sache ist: Wenn die Leute von ihrer Gehirnwäsche wissen, liegt sie bei ihnen in einer nur teilgeglückten Version vor. So war's bei mir der Fall vor einigen Jahrzehnten, und die volle Bestätigung erhielt ich dann vor etwa 19 Jahren von einem wahrhaftigen Soziologiedozenten, der den Studenten vom "me" und "I" nach George Herbert Mead erzählte; und recht schnell fand ich heraus, dass die meisten Menschen bloß ihr "me" kennen, aber von ihrem "I" keine Ahnung haben. Sie kennen sich als Objekt, nicht als Subjekt. Sie glauben fälschlich, ihr objektiver Leib sei Subjekt. Subjekt ist auch nicht das Weltwissen, das man von Eltern, Schule und dem sogenannten Leben über sich gelernt hat. Das Subjekt ist nicht von dieser materiellen Welt. - Warum ich das alles erzähle? Nun, dieser "Marküs vonArmed" hat erlebt, was jeder erlebt, der noch nicht eingeschläfert ist.

Mitten unter uns: der Kampf gegen das Christentum - Uwe Bausch https://www.youtube.com/watch?v=sRSxsDuMS6c Auch in diesem Vortrag wird gezeigt, dass definitiv BÖSE Mächte die Welt regieren. Kein Mensch, der die Wahrheit weiß, würde sich dem Bösen zur Verfügung stellen. Es können nur Unwissende, bzw. Verführte sein, die dem BÖSEN dienen. Ich spreche explizit die Schlapphüte an. Wüssten sie den Preis, den sie zu zahlen haben - ihr ewiges Leben in Glückseligkeit - würden sie die Menschheit sicher nicht verraten. Ich kann mir ihre Großkriminalität nur erklären, indem ich annehme, dass sie die Wahrheit nicht kennen - dass sie betrogene Betrüger sind. Nun, Leute, die so tief in der Kriminalität stecken, wie die Mächtigen der Welt, glauben, dass eine Umkehr nicht möglich ist - und schon wieder sind sie im Irrtum. Sie können sich nicht vorstellen, dass es Geist gibt (und dass der Materialismus incl. Physik falsch ist), und dass ich recht haben könnte. "Ich sehe doch, dass ALLE Menschen sterben!" ist ihr Argument, und sie können nicht begreifen, dass das, was sie SEHEN (erleben), nicht das ist, was wirklich geschieht. Sie "erleben" mit ihrem erweiterten Sinn der Wissenschaft den Urknall, die Evolution und den Erfolg des Bösen, aber das sind sinnliche Illusionen, nicht das tatsächliche Geschehen. Sie glauben, dass Ursache wie Wirkung beide materiell sind. Sie wissen nicht, dass die Ursache des Materiellemn geistig ist und vom Willen bewusster Wesen abhängt, und dass die Wirkung aus dem Geist heraus erfolgt, und dass die Wirkung nur als (akausale) Folge der der vorherigen Erscheinung erscheint.

24.12.2017 Gehirnwäsche

Gehirnwäsche nennt man die Verführung zum falschen, fremdbestimmten Leben. Es gibt auf Erden mächtige "Vereine", die sich eine manipulative Gehirnwäsche auf die Fahnen geschrieben haben, um große Menschenmassen zur Arbeit für die Mehrung des Wohlstandes dieser Vereine zu bewegen. Ich kenne viele menschengemachte Ausbeutersysteme: Politische Diktaturen, despotische Staatssysteme, der Islam, die katholische Kirche und alle Religionssysteme, in denen es Hohepriester gibt, die Macht ausüben.
Ich kenne zwei Systeme, die vom Ideal her keine menschliche Hierarchien sind und deshalb prinzipiell die Menschen nicht vergewaltigen, ausbeuten und ins Elend führen: Unsere auf dem Grundgesetz basierende Demokratie und die evangelische Kirche. Beide Systeme beruhen auf einem geschriebenen Gesetz, welches Menschenwillkür ausschaltet und Gehirnwäsche unterbindet.
Wenn in unserem Staat ein Politiker von mir etwas verlangt, zB dass ich Unrecht ausübe oder erdulden soll oder in einen ungerechten Krieg ziehen soll, kann ich ihn fragen: Wo steht's im Gesetz geschrieben? - Wer ein wenig über diese Sache nachdenkt, wird erkennen, dass das GG und die untergeordneten Gesetze, zB das Bürgerliche Gesetzbuch, Willkürherrschaft und Gehirnwäsche unterbindet, denn jeder Mensch kann im Gesetzbuch nachschauen, was Sache ist. Jedes liegt offen vor; es gibt keine Gehirnwäsche.

Solange das GG angewendet wird, kann es keine Gehirnwäsche geben.

Die Herren der Welt wissen das natürlich, und deshalb tun sie alles, um die Gesetze unseres Staates auszuhebeln. Heute leben wir in einer Situation, in der die Herrschaften ungestraft unsere Gesetze brechen, neue - ungerechte - Gesetze zu ihren Gunsten schreiben und das Gesetzeswerk derart aufblähen, dass es kein Mensch mehr versteht mit der Folge, dass es unwirksam wird. Die Hierarchie hat sich gegen das Gesetz durchgesetzt; wir leben wieder in einer Diktatur der Despoten. Das Gesetz dient den Bösen nur noch der Tarnung. Das GG hat den Nachteil, dass es von Menschen so geändert oder ausgelegt werden kann, dass es ihren Gehirnwäscheabsichten keinen ausrechenden Widerstand mehr leisten kann.

Deutschland sollte zu seiner Verfassung zurückkehren. ansonsten versinkt es im Chaos des Durcheinanderbringers.

Dann gibt es noch den christlichen Protestantismus mit seinem "sola scriptura". Solange allein die Bibel maßgeblich ist, kann es keine Gehirnwäsche seitens machtgeiler Tyrannen und Despoten geben. Die Bibel ist offen, für jedermann einsehbar; es gibt keine verborgenen Gehirnwäschemethoden in der Bibel, denn jeder kann die bibel erforschen. Das hat die machtgeilen Psychopathen mächtig gestört. Wie können sie ihre Willkürherrschaft ausüben, wenn die Untergebenen jedesmal fragen: "Wo stehts in der Bibel geschrieben? Ich gehorche nur, wenn es in der Bibel steht!" Die Möchtegerntyrannen können unmöglich mit der Bibel leben! Also schufen sie ein "Christentum", in dem der Wille der Tyrannen über der Bibel steht. Der Papst erklärte seinen Willen zur "Tradition" und machte klar, dass die "Tradition" über der Bibel steht. Der Vatikan schrieb sozusagen eine neue Bibel, den Katechismus der Katholischen Kirche, den KKK. Dieses Werk hat den Vorteil, dass es jederzeit vom Vatikan geändert und den machtgeilen Wünschen des Papsttums angepasst werden kann.

Nun haben Martin Luther und andere Reformatoren der Weltherrschaft des Vatikan einen Strich durch die Rechnung gemacht. Das "sola scriptura" der Bibel kann von Typen mit Weltmachtambitionen nicht geduldet werden. Also wurden die Protestanten mit Kriegen überzogen, erpresst, bestochen, ermordet und unterwandert, bis die evangelischen Hierarchen allesamt auf katholischer Seite waren.

Das ist der heutige Zustand: Der Protest ist vorbei. Die evangelischen Hierarchen sind allesamt zum Feind übergelaufen und lehren eine falsche antibiblische Lehre. Alle Freikirchen, die sich bisher noch gewehrt haben, sind nun (seit etwa 10 Jahren) ebenfalls umgedreht; es gibt nur noch sehr wenige echte Christen, die auf das Gehirnwäsche verhindernde "sola scriptura" bestehen.

Das "sola scriptura" macht immun gegen alle Gehirnwäschen, die seit der Kanonisierung der Bibel an den Völkern der Welt durchgeführt wurden. Fragt sich nun, ob die Bibel nicht auch bloß eine Gehirnwäsche ist. Ja, ist sie! Aber sie ist eine zum Vorteil der Gläubigen, denn sie macht wach, sie ist nicht geheim, sondern offen Schwarz auf Weiß nachlesbar, maßgeblich, und sie ist philosophisch ausgereift: ohne innere Widersprüche, was alle menschengemachten Philosophien und Wissenschaften nicht von sich behaupten können.

Wer die Bibel zu seinem Maßstab macht, ist nicht manipulierbar durch Eltern, Schule, Universität, Zeitungen, Fernsehen, Beruf und so weiter. Alle Schulen und Massenmedien sind in den Händen von superreichen Menschen, die an unserer geistigen Niederhaltung interessiert sind. Sie wollen uns dumm , schwach und fügsam halten, damit sie uns und die Natur bequem ausplündern können. Die Bibel macht uns so sehr immun gegen ihre Manipulationen, dass nur wir Bibelgläubige überhaupt die Chance haben, das groteske Ausmaß der globalen Lüge erfassen können. Freilich gibt es viele laue Christen, die sich von den Hierarchen, den Bischöfen und sonstigen Priestern haben manipulieren lassen und von ihrer Hirnwäsche nichts mitbekommen. Aber wer das "sola scriptura" hochhält, der sollte gewappnet sein.

Dann gibt es noch intelligente Menschen, die glauben, ihre eigene Intelligenz reiche aus, jeglicher Gehirnwäsche widerstehen zu können. Sie nennen sich die Aufgeklärten, die Freidenker usw.. Nun, soweit ich feststellen konnte, haben sie es NICHT geschafft. Auch ich hatte es nicht geschafft. Aber seit ich dem "sola scriprura" vertraue und der Heilige Geist mich führt, kann ich frei aufblicken zu meinem wahren Meister, der mich nicht zu meinem Nachteil manipuliert, sondern mich in seiner ganzen Liebe in die großen Geheimnisse einweiht: Jesus Christus.

Roger Liebi - Das Erbe der Reformation und der moderne Mensch https://www.youtube.com/watch?v=v6SFE9M9ngw

Luthers Blutvergießen https://www.youtube.com/watch?v=3vfwlTP6GZw&feature=push-u&attr_tag=MNWeCbBY579OxY1L-6

An den Weisen den Glauben lernen https://www.youtube.com/watch?v=3X2raFOJAUI&feature=push-u&attr_tag=f0P_N6bRNHKptyWL-6

https://www.matrixblogger.de/

Gassmann: Der Untergang des christlichen Abendlandes https://www.youtube.com/watch?v=zhe2U1UbJLY

Hal Mayer https://www.youtube.com/watch?v=Dym5SfIn-dA

25.12.2017 Was ist Kritik?

Kritik bedeutet nicht, nur Fehler des zu Kritisierenden aufzuzeigen; es gibt auch positive Kritik. Meist bedeutet Kritik, ein Ereignis mit der eigenen Ratio zu vergleichen, um zu prüfen, ob das Kritisierte mit ihr übereinstimmt oder nicht. Die Ratio wird als etwas Übergeordnetes gesehen. Ist sie es auch? Kritik ist angebracht!

Kritik ist jedoch noch mehr: Wer jemanden kritisiert, bezeugt, dass er einen anderen Weg geht, als der Kritisierte. Ich werde sehr oft kritisiert. Selten macht mich der Kritiker auf einen inneren Widerspruch meiner Philosophie aufmerksam. Dazu müsste er meine Philosophie kennen, was so gut wie ausgeschlossen ist.
Meistens "outen" sich die Kritiker unbewusst dahingehend, dass sie einen anderen Weg als ich gehen. Ich bin ein Wahrheitsucher.

Relativismus ...

... ist die Vorstufe der Auflösung. Folgender Artikel belegt, dass unsere Regierungen bewusst unsere Kultur zerstören. Kulturrelativismus, ethischer Relativismus, Werterelativismus, "Wahrheits"-Relativismus, Religionsrelativismus. Dieser allesumfassende Relativismus ist so tolerant, dass seine eigene Position aufgibt. Man will nichts mehr! Man hat keine Ziele und Ideale mehr! Es gibt ja nichts mehr zu verbessern wenn das Künftige nicht besser sein kann, als das Gegenwärtige!

Die schlimmste Wirkung des Relativismusses ist, dass sie die Denk- und Kritikfähigkeit untergräbt.

Warum machen unsere Politiker das mit sich selbst und mit uns? Sie wollen uns zerstören! Hat jemand eine bessere Erklärung?

Als Bibelgläubiger vermute ich, dass unsere Politiker dämonisch besessen sind. Sie dienen dem großen Durcheinanderbringer, dem Satan. Ich hoffe, es findet sich jemand, der mich hier eines Besseren belehrt!

26.12.2017 Evolution oder Kreation

https://www.youtube.com/watch?v=c9qgA_Vk3FY

Werner Gitt, Informatikprofessor widerlegt die Evolutionstheorie, wobei er sich auch auf sein Spezialgebiet, die Informatik beruft, um von Kritikern nicht als inkompetent abgestempelt werden zu können. Er zeigt, dass in der Materie keine Information entstehen und damit kein Leben entstehen könne. Es verhalte sich hier wie beim >Perpetuum mobile<, bei dem auf dem Patentamt nicht geprüft werde, ob und wie die Maschine funktioniere, weil man wisse, dass sie nicht funktioniere. Leben könne ohne Information nicht existieren. Information könne nicht in der Materie entstehen. Ergo sei die Evolutionstheorie falsch. Punkt.

Trotzdem werde diese definitiv falsche Theorie an allen Schulen gelehrt. Warum? Weil die Politik über der Wissenschaft steht. Es wird nicht nur in Politik, Wirtschaft, Philosophie, Theologie, Psychologie und allen Mainstream-Massenmedien gelogen und in Schulen und Universitäten die Wahrheit gelehrt! Die Lügen würden ja herauskommen! Nein, es wird global - allesumfassend - gelogen. Es wird ein falsches Weltmodell gelehrt, und dieses heißt Materialismus. Es wird gelogen, damit die Völker der Welt die Wahrheit nicht erfahren. Und was ist die Wahrheit? - Die Wahrheit ist, dass Gott die Welt geschaffen hat, dass die Naturgesetze dem Schöpfungswillen Gottes untergeordnet sind. DAS sollen die Menschen nicht erfahren, weil die Wahrheit frei macht; die Mächtigen jedoch Sklaven brauchen. Es ist so einfach!

Die Bibel ist das einzige Buch, das die Herren der Welt nicht mehr manipulieren können. Zeitungen, Fernsehen, Lehrpläne, Geldmittel für Forschung - das alles können sie manipulieren, aber nicht dieses jahrtausendealte Buch.

Sicher ist, dass die Evolutionstheorie falsch ist. Die Wissenschaft sollte kein Problem mit offenen Fragen haben. Die gibt es zuhauf! Aber warum MUSSTE für die Entstehung des Lebens unbedingt eine materialistische Theorie her? Nun, eine offene Frage animiert zum Denken. Die Menschen würden eine göttliche Schöpfung nicht so sehr ablehnen, wenn die Frage offiziell offen wäre. Da kamen ja Spekulationen auf und die Menschen könnten auf die Idee kommen, die Bibel aufzuschlagen! Das durfte nicht sein, denn man hatte sich ja entschlossen, das Christentum abzuschaffen. Das unveränderliche Wort Gottes erschwert, ja verhindert, die Gehirnwäsche der Menschen, die Bewusstseinssteuerung, das Hauptfach der Politik. Die Menschen werden mit Angst und Terror regiert, und der echte christliche Glaube erzeugt ein so großes Vertrauen in Gott, dass die Angst schwindet. Terroranschläge verpuffen in Ländern, in denen das Christentum stark ist. Terroranschläge sind dort effektiv, wo die Menschen im Glauben schwach sind. In der Bibel werden diese Schwachen "Blätter im Wind" oder Ähnliches genannt.

Hans-Joachim Heyer https://www.youtube.com/watch?v=A32vqzl-otU Auch wichtig. Hier wird erklärt, was genau Information ist. Information ist nicht materiell! Materie kann keine Information produzieren. Information gibt es ausschließlich für intelligente Wesen. Der Materialismus (Basisideologie der Naturwissenschaften) ist widerlegt!

27.12.2017 Zwei Wege in einer Welt

Werner Gitt hat in seinen weiter unten verlinkten Vorträgen eindeutig den Materialismus widerlegt - und meine Philosophie voll bestätigt. Der Materialismus ist tot (und lehrt, dass alles tot ist). Spannend ist die Frage, warum diese falsche Religion in allen öffentlichen Schulen gelehrt wird. Sicher ist, dass die Elite die falsche Lehre nicht für sich selbst in Anspruch nimmt. Ich glaube nicht, dass die Herren der Welt sich selbst betrügen wollen. Jeder will die Wahrheit! Ergo ist es zwingend, dass sie die Wahrheit exklusiv für sich und die Lüge für ihre Sklavenvölker wollen. Der Materialismus dient nicht der Erhebung, sondern der Erniedrigung der Völker.

Nun ist's aber so, dass Menschen, die die Wahrheit kennen, dieses perfide Spiel des Betruges der Völker niemals freiwillig spielen würden, da sie wissen, wie sehr sie ihren eigenen Seelen damit schaden. Sie zerstören mit der Errichtung und Aufrechterhaltung der Lügenmatrix ihre eigene Unsterblichkeit. Niemals tun sie das freiwillig! Ergo werden sie zu ihrer Großkriminalität gezwungen. Sie sind dämonisch besessen. Da sie - im Gegensatz zu den betrogenen Völkern der Welt - durchaus mit dämonischen Besessenheiten umzugehen wissen, muss ihre Besessenheit sehr tief reichen: unüberwindbar für ihre Intelligenz. Der Dämon, der sie manipuliert, muss ein sehr mächtiger sein.

Eine weitere Überlegung: Gott hat den Menschen Willensfreiheit gegeben. Er lässt zu, dass Menschen eigene Wege gehen, ja, dass sie versuchen, gänzlich ohne Gott auszukommen. Der Materialismus ist die einzige Philosophie, die gänzlich auf das Konzept >Geist< - und damit Gott - verzichtet. Wir leben derzeit in einer Welt, in der das geistige Konzept aus aller öffentlichen Lehre und Massenkommunikation verschwunden ist. Gleichzeitig leben wir in einer Welt, in der es die Bibel gibt, die das geistige Konzept lehrt. Wäre die Bibel wie ein wissenschaftliches oder mathematisches Formelbuch geschrieben, würde ihre Argumentation zwingend zur Erkenntnis des Geistes führen und des Menschen Willensfreiheit rauben. Niemand kann einem mathematischen Beweis widersprechen, ohne sich zu blamieren! Wenn Gott den Materialismus als Zeichen der Willens- und Wahlfreiheit zulässt, darf er die Bibel nicht eindeutig und unmissverständlich formulieren. Er muss sie so formulieren, dass Gottsucher in ihr alles Nötige finden, aber er muss es den Materialisten möglich machen, sie so falsch zu verstehen, dass sie ihre materialistischen Wege ungestört weitergehen können. Die Bibel erfüllt beide Bedingungen: Den Gottsuchern öffnet sie sich; den Materialisten bleibt sie verschlossen. Wunderbar!

Zurück zu den obengenannten Kindern des Satans: sie sind Opfer des Satans; sie lügen und betrügen, sie morden und vergewaltigen - aber alles innerhalb des Materialismusses. Den Kindern Gottes - also jenen Menschen, die die materialistischen Wege ablehnen und den Satanisten nicht folgen, stehen die Wege aus dem Materialismus heraus in die Höhere Welt Gottes hinein offen. Den Satanisten ist es nicht erlaubt, ihre Sklaven vom Weg in die Freiheit mit Gewalt abzuhalten. Sie dürfen ausschließlich das Mittel der Verführung anwenden. Die Lüge, das wichtigste Werkzeug der Satanisten, verliert bei Gottes Kindern ihre Macht. Deshalb sind die Kinder Gottes imstande, ihre materialistische Identifikation mit dem Leib zu überwinden und ihre geistige Identifikation mit ihrer Seele zu gewinnen. Man ist nicht mehr von der Welt, sondern nur noch in der Welt. Trotzdem muss erkannt werden, dass die Verführung sehr gut funktioniert.

Beide Parteien leben gemeinsam auf diesem Planeten, und jede lebt in ihrem selbstbestätigenden System: Die Materialisten erleben, dass sie mit ihrer Weltanschauung recht haben, und die Kinder Gottes erleben, dass sie mit ihrer Weltanschauung recht haben. Deshalb sterben diejenigen, die das Ewige Leben von Gott bekommen haben, sichtbar für die Materialisten! Der Satz: "JEDER Mensch ist bisher gestorben!" stimmt! Und trotzdem haben die Kinder Gottes die Unsterblichkeit. Wie geht das widerspruchsfrei zusammen?

Ganz einfach: Der Leib und sein Ego (mitsamt des weltlichen Wissens) sterben, und wenn der Mensch sein Ich in der immateriellen Seele hat, bleibt dieses Ich samt Seele (und geistlichem Wissen) erhalten. Und der Materialist hat ebenso recht: Wenn er stirbt, dann stirbt auch sein materialistisch geprägtes Ego, und da er kein Bewusstsein von sich als Seele hat, ist im geistigen Reich auch nichts, was überleben könnte. Gott hat es so eingerichtet.

Wir leben schließlich in einer Welt des Willens Gottes. Nicht die Logik oder die Ratio, mit der du mich kritisierst, ist das Höchste, sondern der Wille Gottes. Die Seele überlebt den Tod des Leibes, und der Sinn des irdischen Lebens ist das Wachstum der Seele zu lernen. Die Frage aller Fragen ist: "Wie erbaue ich meine Seele?" Da das Ich der Seele eine unmittelbare Verbindung zu Gott hat (das Ego ist von Gott getrennt), kann sie auf das Höhere Wissen Gottes zugreifen. Das heißt: Der Heilige Geist kommt auf die Person, die eingeweiht wird. Freilich nur, solange dieses absolute Gottvertrauen und die Liebe Gottes bestehen. Die Bibel ist voller Lehrbeispiele, und Jesus ist das große Vorbild. Gottes Kinder müssen nicht selbst auf alle Weisheiten kommen; solange sie in Gottes Geborgenheit leben, bekommen sie alles, was sie brauchen.

... Werner Gitt sagt in seinem Vortrag "Der Mensch - Produkt ..." , JEDER Mensch sei eine Seele, auch der Materialist. Widerspricht das nicht meiner Aussage? Nun, Gitt sagt auch (richtigerweise), dass es Himmel und Hölle gebe. Himmel und Hölle sind materielle Manifestationen der geistigen Zustände der "Verstorbenen". Der Materialist kommt in eine Welt, die seinen geistigen Zustand widerspiegelt: in eine rein materielle Welt ohne Geist, ohne Leben: eine Art Maschinenwelt ohne Hoffnung, ohne Erbarmen, ohne Bewusstsein. Ich nenne das den Tod der Seele; Gitt nennt es noch Seele....

28.12.2017 Starwars 8

Gestern im Kino: Der Saal war 3/4 voll. Der Film wird täglich in zwei Sälen in je 4 - 6 Vorführungen täglich gezeigt. Im Starwarsepos geht es um einen grundlegenden Konflikt, nämlich den von Gut und Böse, bzw. der Lichten und der Dunklen Seite der Macht. Die Guten - die Rebellen - sind fast ausgerottet; das Böse - das Imperium - scheint gesiegt zu haben. Die konkrete Story selbst ist uninteressant und würde niemanden hinter dem Ofen hervorlocken. Es gibt schöne 3-D-Landschaften und fantastische Raumschiffe.

Was lockt so viele Zuschauer in die Kinosäle? Es ist dieser Krieg der Dunklen Mächte gegen die Mächte des Lichts. Und in diesem Krieg sind wiederum nur die führenden Köpfe interessant: die guten Jedi-Mönche und die bösen, hässlichen Scheintoten, die aussehen, als seien sie gerade der Gruft entstiegen. Faszinierend sind ihre Zauberkräfte: Telepathie, Telekinese, Astralreisen und Anderes.

Warum schreibe ich über diesen verfilmten Mythos? - Weil er ohne den christlichen Mythos, der noch in fast jedem Europäer steckt, nicht funktionieren würde. Unbewusst spüren die Zuschauer, dass der Film an etwas Vergessenes, aber Reales, rührt. Was ist dieses Reale, das der Film eigentlich meint?

Nun, diesen Krieg der Mächte der Finsternis gegen die Mächte des Lichtes gibt es wirklich, und Wirklichkeit ist auch, dass das böse Imperium fast gesiegt hat: Der Vatikan mit seinen Untertanen, den USA, der NATO, der UNO, der evangelischen und katholischen Staatskirche (Staatskirche nenne ich jene Denominationen, die Kirchensteuer kassieren) - gegen ein kleines Häuflein Christen, die nichts als die Bibel gelten lassen.
Der Krieg der Materialisten gegen den Geist ist real. Und dieser Krieg wird von den Bösen mit materiellen und geistigen Waffen ausgetragen, und die Guten nutzen allein die "Waffenrüstung Gottes" (Epheser 6,11-13).
Im Unterschied zu Starwars sind die geistigen Waffen in der Wirklichkeit unsichtbar. Was können Gebet und Glaube schon bewirken? Der moderne Mensch weiß in der Regel nichts davon. Soviel sei ihm verraten: Was dem Materialisten als Zufall erscheint, ist gesteuert vom Geist. Da die Waffen Gottes nur stark sind, wenn das falsche Ich, das Ego, des Menschen schwach ist, ist die Macht Gottes Kinder dem stets egoistischen Materialisten unerkennbar. Das EGO kann Wahrheit nicht erkennen.
Wenn die Kinder des Lichts das wahre Glauben und Beten wieder lernen würden, wären sie nicht so schwach, wie sie heute erscheinen. Aber wo lernt man heute noch das mächtige Glauben und Beten? Zufällig traf ich gestern einen Christen mit existentiellen Zukunftsängsten. Ich fragte ihn, warum er nicht die mächtige "Schutzglocke" seines Vertrauens in Jesus Christus trage? "Hättest du Vertrauen, könntest du diese Angst nicht haben!"

Der Krieg, ganz aktuell eben aus dem Newsticker: https://de.gatestoneinstitute.org/11627/weihnachten-islamisierung

In diesem langen Artikel des Gatestoneinstitutes geht um dies: "Die Schulaufsicht unterstützt die Entscheidung der Schule neue Traditionen zu schaffen, an denen Kinder und junge Leute teilhaben." Es geht genau darum, neue Traditionen zu schaffen. Und die neue Tradition soll islamisch sein, denn der Islam würde unsere Kultur zerstören, indem er das Christentum zerstört. Islam und Christentum sind unvereinbar. Die bösen Mächte nutzen den Islam, um das Christentum zu zerstören. Mach bitte nicht den Fehler, den Vatikan und die katholische Lehre, sowie die katholischen und evangelischen Kirchenführer >Christen< zu nennen. Die sind längst zur materialistischen Religion übergelaufen und vertreten mehr oder weniger offen Urknall, Evolution und die Naturwissenschaften. Den Begriff >Wahrheit< gibt es ihrem Wortschatz nicht mehr.

Man kann an diesem Artikel des Gatestoneinstitutes wunderbar studieren, wie die globale Hirnwäsche funktioniert. Von oben nach unten. Man meint immer, Traditionen würden von unten her gehalten. Irrtum: Sie werden von der Obrigkeit zur Bewusstseinsgestaltung gezielt implantiert. Es handelt sich nicht um Feigheit irgendwelcher Ratsherren, die sich dem Islam unterwerfen. Da ist ein gezielter Angriff böser Mächte.

29.12.2017 Über die Urknalltheorie: https://www.youtube.com/watch?v=9-qFa86mb7s&t=68s 30.12.: Die Astronomen forderten ein homogenes Universum, um auszuschließen, dass die Erde eine besondere Stellung im Universum einnehmen könnte. Deshalb sahen sie sich gezwungen, eine weitere Dimension, und damit dem Hyperraum, zu erfinden. Dadurch wurde die Erde in einer 3-d-Projektion auf die Oberfläche einer mit Hyperraum gefüllten 4-d-Kugel gesetzt. Auf dieser "Oberfläche" gibt es keinen bevorzugten Ort. Min. 24:16: Astronom Hubble: "Eine so unwillkommene Hypothese einer bevorzugten Position muss unter allen Umständen vermieden werden." - Wie sehen, es gibt politische (manipulative) Entscheidungen in der Wissenschaft. Die Menschen sollten zum Glauben geführt werden, dass sie unbedeutende Staubkörner im Universum seien. Zudem sollen sie zu einer materialistischen Weltanschauung verführt werden, um sie von einem möglichen Wissen um die Existenz Gottes zu trennen.

Es passte dem wissenschaftlichen Establishment gar nicht, dass man konzentrische Ringe (mit einem Abstand von ca. 100 Millionen Lichtjahren zueinander) von Galaxienhäufungen und -ausdünnungen um unser Sonnensystem (bzw. unserer Milchstraße) feststellte. Eine Gegenrechnung ergab, dass derartige Ringe von anderen Galaxien des Universums aus gesehen nicht existieren. Hiermit war die Annahme eines homogenen Universums widerlegt. Unser Sonnensystem hat eben doch eine bevorzugte Stellung im Universum: es befindet sich in der Zentralgalaxie des Universums! Diese Feststellung war jedoch politisch unerwünscht und wurde nicht der Öffentlichkeit mitgeteilt.

Ein weiterer Hinweis auf die zentrale Lage nicht nur unserer Galaxis, sondern sogar unseres Sonnensystems, liefert eine extrem genaue Karte der rotverschobenen Hintergrundstrahlung, dem "Nachglühen" des sogenannten Urknalls. Es gibt kühlere und wärmere Zonen im Universum und diese legen nahe, dass nicht bloß unsere Galaxie im Zentrum des Universums liegt (min 46:26) sondern speziell unser Sonnensystem, denn die Hintergrundstrahlung ist symmetrisch auf die Rotationsebene unseres Sonnensystems ausgerichtet! (min. 48:15). Steven Hawkings nannte diese Entdeckung die größte des Jahrtausends, denn sie beweist die bevorzugte Stellung unseres Sonnensystems im gesamten Universum. War davon schon einmal etwas im ZDF?

Es gab jedoch noch weitere Probleme mit der Urknalltheorie: Man brauchte eine Kraft, die das punktförmige Universum sehr schnell auseinandertrieb, und man brauchte eine schwächere Kraft, die die zu schnelle Ausdehnung wiederum bremste. Da die Gravitation nicht ausreicht, erfand man die "Dunkle Materie", die die Gravitation unterstützt und eine "Dunkle Energie", die den Urknall vorantrieb. Beide Entitäten konnten jedoch noch nie gemessen oder sonstwie festgestellt werden. Man benötigt sie ausschließlich zur Stützung der Theorie. Und diese Korrekturgrößen sind nicht gerade gering: 95 % des Universums müssten aus diesen dunklen (unbekannten) Entitäten bestehen, damit die restlichen 5 % sich so bewegen, wie es das Urknallmodell erfordert (min. 53). Ein Wissenschaftler bezeichnete die Dunkle Materie und die Dunkle Energie als Ausdruck unseres Nichtwissens. (Hauptsache, man kann mit Hilfe dieses vorgetäuschten Wissens Gott verleugnen).

Diese 5 % müssen aber noch einmal halbiert werden, denn das Urknallmodell fordert, dass anfangs 50 % Materie und 50 % Antimaterie entstanden sein müssen. Diese Antimaterie konnte allerdings nicht nachgewiesen werden. Reine Hypothese! Reine Hypothese ist auch die Entstehung der Sonnen selbst, denn es bedarf explodierende Sonnen zur Sonnenentstehung. Experten wissen, dass sie es nicht wissen, aber in den Schulen und im Fernsehen wird erzählt, das sei alles bestens erforscht. Die hanebüchene Konstruktion der Unknalltheorie kann nur einen enzigen Existenzgrund haben: Den Menschen etwas vorzugaukeln, damit sie nicht auf die Idee kommen, nach Gott zu suchen. Die Urknalltheorie hat nur einen einzigen Zweck: die Wahrheit zu verbergen. Das ist teuflisch!


30.12.2017 Meine persönliche Reformation

Die obigen Artikel sind allesamt Einträge, die ich für meinen jahrelang ungenutzten Facebookaccount, den ich vor einigen Wochen reaktivierte, geschrieben habe. Über FB fand ich >Brüder im Glauben<, die mir halfen, eine Menge unfertiger Gedanken, die mich als christlicher Neuling (ich nenne mich erst seit September 2015 Christ) beschäftigten, auf die Reihe zu bringen. Sie halfen mir bei der Beantwortung der Frage nach der Sabbathaltung und klärten mich über einige Irrlehren gewisser christlicher Denominationen auf, die ich nicht unbedingt auch noch per Webseite weiterverbreiten sollte. So ist auf meiner Startseite "Der Theologe" verlinkt, eine Seite, in welcher Apostel Paulus als Irrlehrer bezeichnet wrd. Für mich ist Paulus jedoch der beste Jesuskenner und zudem ist er unbedingt biblisch. Wer Paulus aus dem Kanon streicht, kann gleich die ganze Bibel streichen. Ich habe die Bibel incl. Paulusbriefen als die Wahrheit, das Wort Gottes, erkannt und kann die Kritik der "Theologen" in keinster Weise unterstützen. Der Link zum "Theologen" wird noch heute von meiner Startseite verschwinden.

Selbiges wird wohl mit Links zu siebentagsadventistischen Predigern wie Veith, Schröer, Kramp und anderen geschehen. Ich habe diesen Herren sehr viel zu verdanken, da sie die ersten waren, die ich bei Youtube entdeckt hatte - s. Aktuelles 89 - und die mir sozusagen die Prophetie erklärten, und von Veith lernte ich viel über die politischen Bestrebungen der satanischen Neuen Weltordnung und über den Nutzen veganer Ernährung. Dass die adventistischen Berechnungen der Endzeit aus Daniel und Offenbarung nicht haltbar sind, erfuhr ich erst später. Auch der zu hohe Stellenwert Ellen G. Whites Bücher, der zT die biblische Lehre unterminiert, führt mich zu dem Entschluss, mich künftig nicht mehr aus adventistischen Quellen zu infomieren. Ich habe ja inzwischen genügend andere Quellen entdeckt, die mir die Bibel näherbringen und die ich zudem für glaubwürdiger halte.

Es läuft alles auf das hinaus, was ich vor einigen Wochen unter dem Titel "Gesetzlose Christen" geschrieben hatte. Ich hatte sogar eine Facebookgruppe dieses Namens gegründet, hatte dann jedich ein schlechtes Gefühl damit und änderte den Namen in >Bibeltreue Christen<. Mir war damals aufgefallen, dass alle 10.000 evangelischen Denominationen (Pfingstler, Adventisten, Mennoniten, Apostolische, Lutheraner, Baptisten, Kirche des Ewigen Gottes usw.) sich durch sog. >Alleinstellungsmerkmale< unterschieden, und genau diese waren stets der Grund meiner Kritik. Würden sie doch alle bei der Bibel bleiben, bliebe uns viel Durcheinander erspart.

Mein schlechtes Gefühl ekläre ich mir mit dem längst gefassten Erkenntnis, dass ich ja sehrwohl Gottes Gesetze kennenlernen und befolgen will.

Zunehmend erkannte ich als unbedingten Maßstab für meinen Glauben das "sola scriptura" - allein die Bibel! Dann kam hinzu, dass ich dieses "sola scripura" als den besten Schutz gegen Gehirnwäsche jeder Art - Lügenpresse, Lügenfernsehen, Lügenphilosophie, Lügenwissenschaft und Lügenschulen - erkannte. Wer der Bibel glaubt, ist immun gegen die Lügen und Illusionen der Welt.

31.12.2017 Evolutionstheorie ist widerlegt

https://www.youtube.com/watch?v=vF1wx-v6UME

Da man unter keinen Umständen den Kreationisten recht geben will (darf!), will man es öffentlich jedoch nicht zugeben. Statt Evolution haben wir Degeneration - und genauso sagt es die Bibel!

Ich möchte an dieser Stelle meine eigene Theorie äußern: Wenn Gott sich aus seiner Schöpfung zurückzieht, gibt es Degeneration. Er zieht sich zurück in dem Maß, wie die Menschen Materialisten werden. Finden die Menschen jedoch wieder geistigen Anschluss an Gott, wird die Degeneration beendet und es findet eine gottgesteuerte Evolution statt. Der Heilige Geist informiert uns schließlich mit höheren Informationen, die Degeneration verhindert und Höherentwicklung bringt. Am Schluss seines Vortrages sagt Markus Blietz genau dasselbe..

Klimalüge https://www.youtube.com/watch?v=HEhPkKY8L3I Wie schon oft gesagt: Das Mainstream-Narrativ >Unknall - Evolution - Klimakatastrophe< dient politischen Interessen und die sind böse und verlogen.

1.1.2018 Diese drei obengenannten "Megalügen" - es gibt derer noch ein paar mehr - haben alle eines gemeinsam, nämlich das Ziel, die Wahrheit zu bekämpfen. Diese Wahrheit ist: Die raumzeitliche Materie ist eine vom Geist produzierte Erscheinung. Der Materialismus ist falsch, denn Geist ist die Basis der Materie: Die raum- und zeitlose geistige Einheit ist Basis der materiellen Vielheit in der Raumzeit. Dieser Geist ist eins - der Weltgeist - und dieser Geist hat Bewusstsein und einen Namen und ist Gott. Gott ist kein unpersönlicher Mechanismus, kein Äther, wie viele Esoteriker glauben, die meinen, den Geist zu ihrem Nutzen programmieren zu können. Gott hat einen freien Willen und kann tun und lassen, was er will. Er kann in diese Welt eingreifen wie er will, und er tut es auch.

Meine zweitgrößte Entdeckung war die Antwort auf die Frage, wie es sein kann, dass die materielle Welt die Religion der Materialisten (bis auf ein paar Anomalien) systematisch bestätigt. Wie kann es sein, dass ich als >Kind Gottes< jeden Tag Gott erlebe und neben mir sitzt ein Materialist, der die Welt jeden Tag als sinnlose, ziellose, willenslose mechanische Maschine erlebt? Wo ich Gottes Eingreifen sehe, sieht er einen physikalisch nachprüfbaren toten Mechanismus. Es war eine harte Nuss, die ich hier zu knacken hatte, aber dank Gottes Hilfe fand ich die Antwort, die bisher kein zweiter Mensch kennt: Der Gottlose lebt, webt, denkt und fühlt in einem Raum-Zeit-System, in welchem die materialistischen physikalischen Gesetze walten, und dieses Szenario rechnet sich anhand der materiellen Ist-Situation und den Naturgesetzen eine fiktive determinierte Vergangenheit zurück. Urknall und Evolution entstehen durch Rückprojektion materialistischer Prozesse in der Raumzeit. Urknall und Evolution erscheinen als fiktive mechanische Ursachen des Istzustandes, obwohl es diese angeblich vergangenen materiellen Zustände nie gegeben hat.

Aus dieser Tatsache ziehe ich folgende Schlüsse: Der nichterlöste Mensch lebt in der Welt des Urknalls und der Evolution, egal, ob der diese Theorien kennt oder nicht. Wenn Gott in der Allgegenwart willentlich eingreift und die Gegenwart verändert, ändert sich für den Materialisten unbemerkt (er sieht ja nicht Gott, sondern bloß Zufall + Ursache und Wirkung) auch die Rückprojektion. Aus diesem Grund wird die Naturwissenschaft irgendwann in der (fiktiven) Zukunft, zum hundersten male eine neue (genauso falsche) Weltenstehungstheorie aufstellen. Der Mensch, der der Evolution ausgesetzt ist, weil er materialistisch eingestellt ist, lebt im permanenten Krieg aus Geburt, Leid, Leidenschaft und Tod.

Meine größte Entdeckung war die Entdeckung Gottes und die Entdeckung der Tatsache, dass nicht ich Gott entdeckt hatte, sondern Gott sich mir (bei Überwindung der materialistischen Prägung) gezeigt hatte und sich seitdem permanent zeigt und mich einweiht. Die Verbindung mit Gott geschieht in der Allgegenwart, und das bedeutet, dass die Gefangenschaft im Raum-Zeit-System beendet ist. Die Vereinigung der Komponenten >Zufall< und >Notwendigkeit< hat sich in mir in zur Wahrnehmung des Willens Gottes zusammengegefügt. Man lebt entweder in >Zufall + Notwendigkeit< oder im >Willen Gottes<. Mit meiner Verbindung mit Gott war ich mit einemmal nicht mehr das sterbliche Produkt der Evolution, sondern eine unsterbliche Seele von Gottes Schöpfung.

Ich, der ich einmal einer war, nämlich ein im Jahr 1954 geborener Leib, wurde zwei: einmal dieser sterbliche Leib mit seinem Ego und einmal eine unsterbliche, raum- und zeitlose ewige Seele mit ihrem Ich. Das Ich wächst; das Ego wird jeden Tag kleiner. Der Leib tut nichts mehr; er spiegelt bloß die Seele wider. Die Seele wächst in die Eine Wahrheit Gottes hinein oder sie zerstört sich mit Sünde. Bin ich eins mit Gott, bin ich wieder einer.

So beobachte ich die Satanisten, wie sie mit gezielten Lügen die Geschichtsbücher und Gegenwartsdeutungen verändern, um auf der Basis einer von ihnen kreierten fiktiven Vergangenheit die Zukunft ihrer Sklaven zu programmieren. Die Satanisten ahmen Gott nach, aber sie bleiben selbstverständlich vollständig der fiktiven Vergangenheit >Urknall + Evolution< ausgeliefert. Schließlich wissen sie ja, dass sie lügen, und ihre Lügen sind solche vor dem Hintergrund des Wissenschaftsmodells >Urknall + Evolution<. Sie wissen zwar, dass es Gott gibt, aber da Gott sich vor ihnen zurückgezogen hat, sind sie gezwungen, in ihrer raumzeitlichen Fälschung zu leben.

Da alle raumzeitlichen Rückrechnungen nach der jeweils geltenden Physik falsch sein müssen, kann die wahre Vergangenheit wissenschaftlich nicht erforscht werden. Wir sind auf Informationen Gottes angewiesen, und es gibt meines Wissens nur ein einziges Buch, das uns Auskunft über die wirklich geschehene Vergangenheit gibt: die Bibel. Die Menschen waren unsterbliche Wesen in einer Umwelt, die dieses Wesen widerspiegelte. Es gab weder im Menschen, noch in der Umwelt den Tod. Es musste weder eine Pflanze, noch ein Tier zur Ernährung getötet werden. Die Menschen aßen Früchte, und die Tiere die oberirdischen Teile der gründen Kräuter. Vom Gras wissen wir, dass es abgefressen werden muss, damit es leben kann. Da Gott seinen ersten Geschöpfen, den Engeln, Willensfreiheit gab, blieb es nicht aus, dass etliche Engel diese Freiheit zur Rebellion gegen Gott nutzten. Diese Sünde wurde in die frühe Menschheit hineingtragen, und so nahm das Elend seinen Lauf. Mit der Sünde kam die Sterblichkeit zum Menschen und seinem Spiegel, der Umwelt.

Man kann Gott erkennen in seinem persönlichen Leben: https://www.youtube.com/watch?v=GfN8kvWdSNc (siehe 1:05:16) Was Liebi über sich selbst erzählt, trifft vollumfänglich auch auf mich zu.

Was Darwin nicht wusste https://www.was-darwin-nicht-wusste.de/

04.01.2018 Gottesbeweis (Facebookeintrag)

Ich möchte noch einmal auf diesen Vortrag von Markus Blietz >Evolution oder Degeneration< zurückkommen. Ab 1 h 15 min. erklärt er, dass führende Evolutionsbiologen herausgefunden haben, dass es im Rahmen der Evolution nie zu einer Informationszunahme gekommen sei, sondern stets zu einer Reduktion. Aus Materie könne keine Information entstehen. Desweiteren wird der Nachweis geführt, dass die Mutationen Information vernichten und nicht vermehren. Sie führen langfristig zum Aussterben der Spezies und nicht zur Höherentwicklung, wie noch in den Schulbüchern steht.

Die Anzahl der Mutationen beim Menschen lassen darauf schließen, dass der Mensch vor maximal 6000 Jahren genetisch vollkommen war und seitdem der Verfall voranschreitet. Was unsere Zukunft betreffe, könne die Menschheit nur noch maximal 100 Generationen (ca 3000 Jahre) existieren, ehe so viele Mutationen vorliegen, dass er ausstirbt.

Nun, wenn es Menschen erst seit 6000 Jahren gibt, was die ehrlichen Evolutionsbiologen selber sagen, ist das ein sicherer Gottesbeweis!

Universum oder Multiversum? https://www.youtube.com/watch?v=6_C7cG0jrao

Ab 1:05:45 erklärt Markus Blietz, dass die Theorie, es gebe unendlich viele Universen, aus der Idee geboren sei, dass die Parameter (Naturkonstanten, Naturgesetze), aus denen sich unser Universum zusammensetzt, so genial aufeinander abgestimmt seien, dass sie eigentlich von einem Schöpfergott geschaffen worden sein müssen. Da man diese Erklärung jedoch unbedingt vermeiden wollte, kam man auf die Idee der unendlich vielen Universen, deren Parameter zufällig seien, und ausschließlich in unserem Universum habe es der Zufall bewirkt, dass alle Parameter genau stimmen, sodass Leben möglich wurde. Da alle Universen außer des unseren wissenschaftlich nicht bewiesen werden können, bleibt die Wissenschaft auf unser Universum beschränkt. Demnach beweise die Wissenschaft die Existenz des Schöpfers. Da die anderen Universen nicht bewiesen werden können, liegt mit der Multiversumstheorie keine wissenschaftliche Theorie vor, sondern eine bewusste Gottvermeidungsreligion.

Ist die Erde wirklich 6000 Jahre alt? https://www.youtube.com/watch?v=aWZp9d-MlMU&feature=youtu.be

Dieser Vortrag erweitert das Verständnis der ersten Verse der Bibel. SEHR interessant!

05.01.2018 Facebookzensur (aus Facebook)

Eva Hermann informiert uns über die Zensurmaßnahmen des Mainstreamjournalismusses, die nun auch Facebook erreicht haben. Ich schrieb in einem Kommentar:

Diese Mainstreamlügen gehen ja noch viel weiter. Sie erstrecken sich über Evolutionstheorie, Urknalltheorie, Quantenphysik, Philosophie, moderne Theologie, Archäologie, Geschichte, Politik, Soziologie, Psychologie und so weiter. Der Betrug ist umfassend. Deshalb nenne ich die in allen Schulen gelehrte falsche Welt Illusionswelt, Lügenwelt oder Matrix (in Anlehnung an den gleichnamigen Film).

In dieser Lügenwelt erhält der Mensch ein falsches Ich, das ich EGO nenne. Die meisten Menschen kennen nur dieses EGO. Das heißt, sie leben, aber nur im Unbewussten, denn von ihrem wahren (geistigen!) Leben bekommen sie nichts mit. Was sie für ihr Leben halten, ist nichts als Schall und Rauch. Verantwortlich sind m.E. satanisch besessene Politiker.

Es stellt sich nun die Frage, warum die Berufsbetrüger dieses Spiel mitspielen. Ich habe in den vergangenen Wochen nach bestem Wissen und Gewissen dargestellt, was ich für die wahre Welt halte. Das Szenario, das ich darstellte, ist jenes, welches die Lügner zu verbergen versuchen - mit Milliardenaufwand!

Die Berufsbetrüger sind entweder selber Opfer extremer Gehirnwäsche (besser: -verunreinigung) und glauben, sie kämen ungestraft davon oder sie sind bewusste Satanisten. Aber auch dann sind sie nichts als armselige Opfer. Wenn das Szenario stimmt, das ich in den letzten Wochen hier vorgestellt habe und das von namhaften Experten bestätigt ist, nämlich dass Gott existiert, und dass alle Menschen, die ihre Seelen dem Fürsten der Finsternis verkauft haben, ihr Bewusstsein so strukturieren, dass sie in ihrem Leben nach dem Tod des Leibes in eine Welt kommen, die mit >Hölle< eine passende Bezeichnung gefunden hat, dann betreiben die Systemsklaven ihre eigene Selbstzerstörung. Und alle Menschen, die dem Lügensystem Widerstand leisteten, strukturieren ihre Bewusstseins so, dass sie in eine höhere und bessere Welt kommen, einem Paradies, zu der Lügner keinen Zutritt erhalten, wenn sie nicht bereuen und entsprechend handeln.

Ich denke, wir müssen uns um die Welt keine Sorgen machen. Sie ist vom Teufel und sie geht zum Teufel. Aber es liegt an jedem einzelnen Menschen, den rettenden Absprung zu schaffen! In der Bibel ist alles erklärt. Wer den Absprung auf später verschieben will, um vorher seine Schäfchen noch ins Trockene zu bringen, wird unvermittelter Dinge verstockt, und dann ist es zu spät. Man muss springen, sobald man seine fatale Lage erkannt hat.

Ich hoffe nichts für die Welt; ich hoffe nur auf die Systemsklaven, dass der eine oder andere seine verzweifelte Lage, die ja bloß dumpf in seinem Unbewussten schwärt, weil sie vom falschen Ich verdeckt ist, erkennt und Rettung bei Gott und seinem Mittler Jesus Christus sucht. Ich rufe jedem betrügenden Systemsklaven zu:

Du hast eine allerletzte Chance, zu bereuen, deine Gesinnung zu wandeln, dein Bewusstsein umzustrukturieren, dem bezahlten und unbezahlten Betrug abzuschwören und fortan wahrhaftig zu werden. Du bist selber Opfer von Manipulateuren oder meinst du, die Großbetrüger seien ausgerechnet dir gegenüber ehrlich? Nein, du bist nur ihr Werkzeug, das nach Gebrauch weggeworfen wird wie ein Stück Dreck. Du hast nur eine Chance, wenn du dich dem Licht zuwendest. Die Lügenwelt, für die du noch kämpfst, ist verloren. Kehr um!

http://www.bibelkreis.ch/themen/Abriss_und_Gliederung_der_biblischen_Buecher_Robert_Lee.pdf

weiter mit Aktuelles 126

Startseite // Aktuelles // Aktuelles 124 // Aktuelles 126